• Home
  • Do, 17. Okt. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Kleiner Aladin und der Zauberteppich

  • Land
    Dänemark
  • Länge
    81 Minuten
  • Jahr
    2018
  • FSK
    o.A.
  • Regie
    Karsten Kiilerich
  • Darsteller
    Julian Janssen, Annika Preil, Jessica Lange
  • Genre
    Kinderfilm

Aladin langweilt sich in seinem kleinen Wüstendorf. Der abenteuerlustige Junge sehnt sich nach der großen Welt. Als sein Nachbar El Faza ihm einen geheimnisvollen Teppich überlässt, sieht Aladin seine Chance gekommen. Gemeinsam mit seiner Ziege Suleika bricht der Abenteurer in die Stadt des Sultans auf. Dort vermutet El Faza seine Enkelin, die Aladin ihm zurückbringen soll. Aber die Magie des Teppichs weckt auch die Begierde des fiesen Sultans.

Bewertung durch die FBW

Aladin will kein Schneider werden. Doch genau das ist der Wunsch seines Vaters, der nicht mehr mitansehen möchte, wie der Junge einfach nur Tag aus, Tag ein die Ziege hütet. Aladin selbst hat jedoch einen anderen Traum: Er möchte die Welt sehen, Abenteuer erleben und Reisen in ferne Gefilde unternehmen. Eines Tages bittet der Nachbar Aladin um einen Gefallen: Er soll für ihn in die weit entfernte Hauptstadt reisen, um für ihn einen Diamanten zu suchen - und zwar mit einem fliegenden Teppich! Aladin ist sofort Feuer und Flamme. Und macht sich, zusammen mit seiner treuen Ziege, auf den Weg in ein faszinierendes Abenteuer. Der dänische Animationsfilm KLEINER ALADIN UND DER ZAUBERTEPPICH von Regisseur Karsten Kiilerich - der bei dem deutschen Animationshit LUIS UND DIE ALIENS als Produzent fungierte, und mit DER KLEINE VAMPIR als Regisseur die Herzen der kleinen und großen Zuschauer erobern konnte - basiert auf einem bekannten dänischen Kinderbuch und ist nur in den Grundzügen an die Geschichte aus 1001 Nacht angelehnt. Erzählt wird hier eine ganz eigene, originelle Geschichte. Und die ist in der Animation mit sehr viel Liebe zum Detail ausgeschmückt, ob es nun die Weiten der Wüstenlandschaft oder die vielen kleinen Gassen in den Straßen der großen Stadt sind, in die Aladin reist. Für das junge Publikum ist Aladin eine überzeugende Identifikationsfigur. Er ist mutig, liebenswert und besitzt mit seiner treuen Ziege eine ungewöhnliche beste Freundin, die mit ihm durch Dick und Dünn fliegt, wobei sich im Laufe der Geschichte mit Smaragda auch noch eine selbstbewusste junge und menschliche Heldin an die Seite Aladins stellt. Alle Figuren sind liebevoll ausgearbeitet und auch die Synchronisation überzeugt. Die Sprache ist modern und macht es dem jungen Publikum leicht, in diese faszinierende und ferne Welt einzutauchen. Eine gute Prise Humor und viele kleine Einfälle machen den dänischen Animationsfilm zur gelungenen Unterhaltung für die ganze Familie....mehr

Diese Rezension wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden verfasst.