Lasikland

(0 Bewertungen)
Ärzte: Augenarzt | Altstadt/Nord
Website
Bewerten
Anfahrt
Anrufen
Lasikland
Augenlasern in Köln
Herzogstraße 34
50667 Köln
Tel: (0221) 27253333
Zur Webseite

Öffnungszeiten

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
geschlossen
So
geschlossen

Bessere Sehkraft für ein besseres Leben

Die Lasik ist ein FDA (Food and Drug Administration) geprüftes Verfahren, das entwickelt wurde, um Fehlsichtigkeiten wie Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Astigmatismus zu korrigieren. Die Lasik ist eine schmerzfreie und in wenigen Minuten durchgeführte Behandlung. Die Lasik verbessert die Sehleistung ihrer Augen und macht ein Tragen von Brille oder Kontaktlinsen in der Regel unnötig. 

Wie funktioniert die LASIK?

Vor dem Eingriff werden Ihre Augen durch Einträufeln eines Betäubungsmittels komplett schmerzunempfindlich gemacht. Eine Laserbehandlung benötigt nur ein rein oberflächlich wirkendes Anästhetikum. Auch ein Beruhigungsmittel in Tablettenform ist hilfreich. Während der Laser-Operation sorgt ein Lidhalter auf absolut schmerzlose Weise dafür, daß ihre Lider offen bleiben. Dann wird in ein paar Sekunden das Hornhautdeckelchen gemacht. Hier raten wir aus Sicherheitsgründen dringend zur Benutzung eines Femtosekunden Lasers. Im Anschluss gestaltet der Excimer-LASER dann die Hornhaut anhand der bei Ihnen ermittelten Werte. Dadurch wird der Lichteinfall ins Auge so verändert, daß die Sicht klar wird. Die Operation ist absolut schmerzfrei, eventuell verspürt man einen leichten Druck auf dem Auge.lasik-chirurgie

Die Lasik ist eine in nur wenigen Minuten durchgeführte Operation. Nachdem der Laser die Hornhaut entsprechend geformt hat, kann der Flap zurückgelegt werden und agiert dann wie ein natürlicher Verband.

Was ist der Unterschied zwischen der konventionellen LASIK und FEMTO-LASIK?

Sowohl bei der konventionellen Lasik, als auch bei der Femto-Lasik muss an der Oberfläche der Hornhaut des Patienten ein Hornhautdeckelchen, der sogenannte Flap präpariert werden.

Beim konventionellen Augenlasern wird dieser Flap mit einem Messer, dem sogenannten Mikrokeratom, hergestellt. Das Mikrokeratom ist ein mechanisch funktionierendes, mit einer Klinge schneidendes Instrument. Es wird mit relativ hohem Druck auf das Auge aufgesetzt und mittels eines Handgriffes gehalten. Ganz generell sind die meisten Komplikationen nach Lasik Flap-Komplikationen. Diese Flap-Komplikationen wie zum Beispiel unregelmäßige Flaps, zu dünne Flaps, Flaps mit Löchern, zu kleine Flaps, Flap-Falten oder freie Flaps, sind nicht selten und immer mit Unannehmlichkeiten für den Patienten verbunden.

Bei der Femto-Lasik hingegen wird der Flap für jeden Patienten individuell und ultrapräzise mit dem Femtosekundenlaser komplett schmerzfrei computergesteuert präpariert. Der vorrangige Unterschied zwischen den beiden Methoden liegt vor allem in deren Sicherheit. Da der Femtosekundenlaser individuell auf den Patienten eingestellt funktioniert, kann der Flap dünner, präziser und vorhersehbarer hergestellt werden. Die Hornhaut bleibt, auch auf lange Sicht, stabiler, und das auch bei einer dünneren Hornhaut, bei der mit einem Mikrokeratom kein Schnitt möglich gewesen wäre. Der Chirurg kennt die Beschaffenheit des Hornhautdeckelchens hinsichtlich der Form, der Dicke, der Dimensionen und der Beschaffenheit aufs genaueste. Dazu kommt, dass die Oberfläche, die mit einem Femtosekundenlaser präpariert wird, sehr viel glatter ist, als die mit einem Messer präparierte, indem er mit extrem hoher Geschwindigkeit tausende von Impulsen sendet, die winzigste Bläschen unter der Hornhautoberfläche erzeugen. Dadurch wird die Hornhaut an genau der gewünschten Stelle gespalten ohne das umliegende Gewebe zu schädigen.

Sicherheit

Seit der Benutzung des Femtosekundenlasers in der refraktiven Chirurgie ist die Operation um ein Vielfaches sicherer geworden, da der Flap nicht mehr mit einer mechanischen Klinge geschnitten wird wie bei den älteren Technologien.

Der größte Vorteil der FemtoLasik ist eindeutig die Sicherheit. Wenn Probleme beim Schneiden des Flaps entstehen, wird der Vorgang sofort unterbrochen und es kann nach einigen Sekunden neu versucht werden. Wenn eine Klinge benutzt wurde, sollte mindestens 3 Monate gewartet werden.

Flaps, die mit einem herkömmlichen Mikrokeratom geschnitten wurden, sind signifikant dicker und unterscheiden sich deutlich, selbst wenn man dasselbe Mikrokeratom an verschiedenen Augen benutzt. Die mit einem Femtosekundenlaser geschnittenen Flaps widerum sind deutlich dünner und gleichmäßiger, so dass mehr Patienten in den Genuss eines brillenfreien Lebens kommen können. Selbst dünne Hornhäute können so gefahrenfrei behandelt werden.

Bei dem Einsatz des Femtosekundenlasers wird das Auge nicht so stark belastet wie bei der herkömmlichen Benutzung des Mikrokeratoms. Der Druck, der auf das Auge einwirkt, ist deutlich geringer und in etwa vergleichbar mit dem Druck, der entsteht wenn man sein Auge kräftig reibt oder etwas drückt. Durch die Verminderung des Drucks werden erfolgreich ebenfalls die Nebenwirkungen vermindert.

Sind die Ergebnisse des Eingriffs von Dauer?

Ein Laser-Eingriff hat keinerlei Einfluss auf die normale Sehstärkenänderungen am Auge. Auch deshalb sollte der Eingriff erst dann vorgenommen werden, wenn sich nichts mehr ändert. Wenn sich Ihre Sehstärke im letzten Jahr noch verändert hat, macht es keinen Sinn sich operieren zu lassen. Normalerweise hört die Sehstärke und das Auge etwa mit 20 auf, sich zu verändern, aber natürlich gibt es auch dort von Patient zu Patient Unterschiede.

Ich habe ein wenig Angst vor der Operation. Ist dies ein Hindernis?

Ein wenig Nervosität wird keinerlei Einfluss auf den Eingriff haben. Unser geschultes Personal wird Sie während des gesamten Vorgangs begleiten und unterstützen, damit Sie sich sicher und gut aufgehoben fühlen. Wenn nötig geben wir Ihnen gern ein leichtes Sedativum.

Sollten Sie während des Laser-Eingriffs an der Hornhaut nervös werden, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Der Eye-Tracker verfolgt jede Ihrer noch so kleinen Augenbewegungen und gleicht diese aus, so dass das Ergebnis nicht beeinflusst wird. Sie können also völlig entspannt bleiben.

Lasik Kosten

Wie die Laserbehandlung in unserer Zentrum durchgeführt wird und erfahrungsgemäß verläuft:

  • Voruntersuchung, Berechnung nach GOÄ, üblicherweise 50,-€ für beide Augen
  • Abschließende Untersuchungen PRK – LASEK – LASIK oder FEMTO-LASIK
  • Behandlung durch eine/n erfahrene/n Augenarzt/in
  • medikamentöse Erstversorgung nach der OP
  • 3 Nachkontrolltermine

Vereinbaren Sie jetzt Ihren kostenlosen Termin. Die Augenlasern Kosten werden nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ) berechnet und können individuell variieren.

Bewertungen

0
0 Bewertungen
Bewertung schreiben

Lasikland bewerten

Bewerten (1 Stern - katastrophal / 5 Sterne - perfekt)

Bitte beachten Sie beim Erstellen von Bewertungen unsere Nutzungsbedingungen.

Bitte wählen Sie die Anzahl der Sterne, die Sie vergeben möchten

Kartenansicht

Anfahrt zu Lasikland

Branchenbuchsoftware von Opendi