• Home
  • Fr, 19. Okt. 2018
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

02.09-27.10.2017

Netsuke und Sagemono

Termin: 02.09.2017 bis 27.10.2017
Tickets: Museumseintritt: 3,50 Euro / 2 Euro (erm.)
Ort: Museum für Ostasiatische Kunst

Die kleine Ausstellung zeigt traditionelle Hängetaschen (Sagemono) aus dem 17. Jahrhundert und die Netsuke, welche geschnitzte Kunstwerke waren, die als Gegengewicht zur Tasche dienten.

Da der Kimono, das traditionelle japanische Gewand, keine Taschen hat, kamen ab dem 17. Jahrhundert Sagemono („Hängesachen") in Mode. Diese wurden zur Aufbewahrung persönlicher Utensilien wie zum Beispiel Medizin, Tabak und Pfeife, Geld, Namensstempel und Stempelfarbe genutzt. Über eine Schnur wurden die Sagemono mit einem Netsuke verbunden. Das Netsuke bestand aus geschnitztem Wurzelholz, Elfenbein, Wal- oder Walrosszahn, Horn oder Holz. Bei der Aufhängung am Gürtel diente das geschnitzte Kunstwerk als Gegengewicht und sorgte dafür, dass das Sagemono in Position gehalten wurde.

Das Schnitzen von Netsuke entwickelte sich zu einer eigenen Kunstform. Entsprechend tragen viele Netsuke eine Künstlersignatur. Die Miniaturkunstwerke stellen oftmals populäre Glückssymbole oder die Tiere des Tierkreises, aber auch erotische Motive dar. Sie bestechen durch ihren Einfallsreichtum und ihren subtilen Humor, aber auch durch ihre handwerkliche Perfektion.

Das wegen Sanierungsarbeiten geschlossene Museum wird damit ab dem 2. September teilweise wieder eröffnet. Ab dem 2. Dezember wird mit der Sonderausstellung „Das Gedruckte Bild: Die Blüte der Japanischen Holzschnittkultur" auch der Rest des Museums, der sogenannte Alte Flügel, wieder zugänglich gemacht.

(zuletzt aktualisiert: 4. September 2017 - 11:00 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln

fast-fashion-koeln-mitchell-565.jpg
Rautenstrauch-Joest-Museum

Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode

Wie kann es sein, dass ein T-Shirt heute weniger kostet als ein großer Kaffee, ein Kleid so viel wie ein Eisbecher, eine Hose so viel wie ein Kinoticket? Die Ausstellung "Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode" wirft bis zum 24. Februar 2019 einen kritischen Blick hinter die Kulissen der globalen Textilindustrie.  mehr
rembrandt-wallraf-1200.jpg
Wallraf-Richartz-Museum

Schatten im Blick?

Das Wallraf-Richartz-Museum begibt sich auf Spurensuche nach einem besonders flüchtigen und schwierig darzustellenden Phänomen: dem Schatten. Bis zum 13. Januar 2019 sind die Besucher zu einer besonderen geschichtlichen Entdeckungsreise eingeladen.  mehr
eva-besnyoe-565.jpg
Käthe Kollwitz Museum

Eva Besnyö - Photographin

Das Käthe Kollwitz Museum Köln zeigt bis zum 9. Dezember 2018 mehr als 80 Vintage-Prints der ungarisch-niederländischen Fotografin Eva Besnyö, die geprägt sind vom Aufbruch der Künste in die Moderne.  mehr
gabriele-muenter-stillleben-565.jpg
Das Museum Ludwig zeigt 120 Werke von Gabriele Münter, die bis zum 13. Januar 2019 einen neuen Blick auf diese starke expressionistische Künstlerin erlauben, in deren Haus die Künstlergruppe "Der Blaue Reiter" gegründet wurde.  mehr
nsdok-angezettelt-gr.jpg
NS-Dokumentationszentrum

Angezettelt

Die neue Sonderausstellung im Kölner NS-Dokumentationszentrum zeigt bis 4. November 2018 historische und aktuelle Aufkleber, Marken und Sticker, die Judenfeindlichkeit, Rassismus und Hass gegen Minderheiten propagieren.  mehr
andy-warhol-im-makk-565.jpg
Museum für Angewandte Kunst Köln

Andy Warhol - Pop goes Art

Das MAKK präsentiert erstmals bis zum 24. März 2019 eine bislang unveröffentlichte Privatsammlung, die nahezu lückenlos alle von Andy Warhol gestalteten, konzipierten und produzierten Plattencover sowie zahlreiche Skizzen und Entwürfe umfasst.  mehr