• Home
  • Fr, 5. Jun. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Liebeslektüre zur Rubenszeit

Amor ist ewig

Termin: 14.02.2020 bis 24.05.2020
Tickets: 8 Euro, ermäßigt 4,50 Euro
Ort: Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud (WRM)

In seiner Ausstellung "Amor ist ewig" präsentiert das Wallraf-Richartz-Museum bis zum 24. Mai mehr als 40 Amor-Darstellungen. Die meisten Exponate stammen aus dem amourösen Barock-Bestseller Amorum Emblemata (Liebesembleme) von Rubenslehrer Otto van Veen.

Die 1608 erschiene Publikation mischt Kupferstiche nach van Veen mit passenden Zitaten antiker Autoren wie Ovid oder Catull und erzählt dabei amüsant und geistreich vom frechen Liebesgott und seinem übermütigen Treiben. In seinen sehr unterschiedlichen Emblemen zeigt Otto van Veen einen vielschichtigen Amor, der die Liebe in all ihren Facetten darstellt. So ist sie nicht nur schwärmerisch, glücklich machend und euphorisch, sondern auch heimtückisch, krankmachend und voller Größenwahn.

Neben van Veens Emblemen zeigt die Sonderschau auch Amor-Darstellungen von ausgewählten Barockkünstlern wie Hendrick Goltzius oder Hans van Aachen, um den kunsthistorischen Hintergrund aufzuzeigen, vor dem die Amorum Emblemata entstanden. Zusätzlich legt das Wallraf von der Ausstellung im Kabinett einen „Liebesparcour“ durch die eigene Barocksammlung, so dass die Besucher auch in Öl gemalte amouröse Geschichten entdecken können.

Graphisches Kabinett widmet sich der Liebe

„Amor ist ewig – Liebeslektüre zur Rubenszeit“ ist die erste Ausstellung einer Trilogie, mit der sich das Graphische Kabinett in 2020 ganz der Liebe widmet. Im weiteren Verlauf des Jahres folgen mit „Liebe am Abgrund – Edvard Munch, Max Klinger und das Drama der Geschlechter“ der zweite und mit „Liebe, Macht & Ohnmacht – Judit, Delilah & Co.“ der dritte Teil der Trilogie.

Quelle sowie weitere Informationen unter www.museenkoeln.de.    

(zuletzt aktualisiert: 8. Mai 2020 - 10:07 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln

wrm-willem-van-diest-1650-59-1200.jpg
Wallraf-Richartz-Museum

Poesie der See

Im 17. Jahrhundert waren die Niederlande eine der reichsten Nationen der Welt - vor allem wegen ihrer Seefahrer.  Und so war die Marine bevorzugtes Objekt von Hunderten Malern, die in diesem "Goldenen Zeitalter" zeitweise 70.000 Bilder pro Jahr produzierten. Einen Ausschnitt aus diesem reichen Schaffen zeigt jetzt das Wallraf-Richartz-Museum unter dem Titel "Poesie der See".  mehr
blaeckfoeoess_ausstellung_2.jpg
Seit nunmehr 50 Jahren gehören die Bläck Fööss zu den erfolgreichsten Kölner Musikgruppen. Anlässlich dieses Jubiläums widmet das Kölnische Stadtmuseum der "Mutter aller kölschen Bands" und ihrer Geschichte vom 05.05. - 27.09.2020 eine große Sonderausstellung: "50 Johr Bläck Fööss: Die Jubiläumsausstellung".  mehr
Museum_Ludwig_Oppenheim_Akropolis_rba_c0172481200x800.gif
Museum Ludwig

Stille Ruinen

Die Aufnahmen, die Felix Alexander Oppenheim von den Ruinen der Akropolis machte, erschienen 1854 in einem großformatigen Bildband. Heute sind nur noch zwei Exemplare erhalten, eines davon im Museum Ludwig. Dort wird nun erstmals das vollständige Album vom 15. Februar bis 14. Juni zu sehen sein.  mehr
Gruppe-Pentagon_Museum_chair_d8_1987_c_Foto_Detlefschumacher.com_1200_630.jpg
Museum für Angewandte Kunst Köln

Design Gruppe Pentagon

Das Neue Deutsche Design revolutionierte das Designverständnis und schlug eine Brücke zu Kunst und Musik. Das MAKK zeigt bis zum 14. Juni die Ausstellung "Design Gruppe Pentagon", die Möbel, Entwürfe und Zeichnungen des Kollektivs im zeitlichen Kontext der 1980er und 1990er-Jahre verortet.  mehr
Museum_RJM_Baustelle_1200_630.horizontal.jpg
Rautenstrauch-Joest-Museum

Die Baustelle

"Die Baustelle" ist ein kollektives Projekt, das die Besucher im RJM bis zum 23. Oktober zum Diskutieren, Nachdenken und Sich-Begegnen einlädt. Wie auf einer Baustelle entwickelt sich das Projekt Schritt für Schritt weiter und verändert dabei ihr Aussehen und ihre Form.  mehr
Museum_China_Wein-und-Tee_1200_630.jpg
Vom 13. November 2019 bis 16. August 2020 zeigt das Museum für Ostasiatische Kunst Köln die Kabinettausstellung „Trunken an Nüchternheit." Im Zentrum der Ausstellung stehen Objekte, die von der Wertschätzung des Tee- und Weintrinkens in China zeugen.  mehr