• Home
  • Mo, 16. Mai. 2022
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
koeln.de

Sprayer und Zeichner

Harald Naegeli

Termin: 09.03.2022 bis 12.06.2022
Tickets: 6 Euro, emäßigt 3,50 Euro
Ort: Museum Schnütgen

Vom 9. März bis 12. Juni 2022 widmet sich das Museum Schnütgen in der Ausstellung "Harald Naegeli in Köln" dem "Sprayer von Zürich", der gegen Ende des Jahres 1979 nach Köln kam. Seine nachts in den Straßen der Stadt gesprayten Graffiti von Skeletten wurden als Kölner Totentanz berühmt.

Am Westportal der Museumskirche St. Cäcilien des Museum Schnütgen hat sich das letzte Graffiti aus den 1980er Jahren erhalten. Diese Totentanz-Figur wurde als Bestandteil des Baudenkmals der Kirche, die seit 1980 unter Denkmalschutz steht, und als kongeniale Ergänzung der Memento-Mori-Sammlung des Museums als Denkmal behandelt und konserviert.

Weniger bekannt sind Naegelis Zeichnungen auf Papier. 2018 schenkte er dem Museum Schnütgen 102 Zeichnungen und ein Mappenwerk mit Radierungen. Für die Ausstellung wurde daraus eine Auswahl getroffen, von kleinformatigen Arbeiten mit figürlichen Darstellungen bis zu den großformatigen, mystischen Tuschezeichnungen der Urwolke aus feinsten Federstrichen und Punkten. Zusätzlich werden bislang nie gezeigte Leihgaben aus dem Züricher Atelier des Künstlers präsentiert: 20 Blätter der Apokalypse mit dramatischen figürlichen Zeichnungen auf den zeitlos schwebenden Teilen der Urwolke.

Totentanz im Dialog

Naegelis Arbeiten und eine Dokumentation des Kölner Totentanzes treten dabei erstmals in einen unmittelbaren Dialog mit den mittelalterlichen Objekten des Museums sowie mit ausgewählten Leihgaben der Graphiksammlung "Mensch und Tod" der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Teil der Ausstellung ist auch eine besondere Neuerwerbung des Museums: 21 buntfarbig gefasste Figurenpaare aus gebranntem Ton aus einem Zizenhausener Totentanz des Herstellers volkstümlicher Tonfiguren Anton Sohn (1769-1840). In diesen führt jeweils der Tod Vertreter aller gesellschaftlichen Stände - vom Papst bis zum Koch - ins Jenseits.

(zuletzt aktualisiert: 15. März 2022 - 12:21 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln

koehler_contra3.jpg
Das Käthe Kollwitz Museum Köln widmet dem bekanntesten Satireblatt der Wirtschaftswunderjahre, dem Simplicissimus, vom 1. Juli bis 3. Oktober 2022 eine Sonderausstellung.  mehr
2.jpg
26.03. - 31.07.2022

Isamu Noguchi

Das Museum Ludwig widmet vom 26. März bis 31. Juli 2022 dem japanisch-amerikanischen Bildhauer Isamu Noguchi (*1904 in Los Angeles, †1988 in New York) nach über 20 Jahren die erste umfassende Retrospektive in Europa.  mehr
wrm_2022-appiani-galerie-0401.jpg
Als Zeichner ist Joseph Ignaz Appiani kaum bekannt. Deshalb lädt das Wallraf mit seiner Grafikschau "Abenteuer Appiani - Die Entdeckung eines Zeichners" vom 18. März bis 6. Juni 2022 zu einer Spurensuche der kunsthistorischen Art ein.  mehr
40_Jahre_laif_Pressefoto_05.jpg
Zum 40-jährigen Bestehen der Fotoagentur laif zeigt das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) vom 12. März bis 25. September 2022 die Ausstellung "40 Jahre laif - 40 Positionen dokumentarischer Fotografie".  mehr
9_Wolgemut_HHU.jpg
Vom 9. März bis 12. Juni 2022 widmet sich das Museum Schnütgen in der Ausstellung "Harald Naegeli in Köln" dem "Sprayer von Zürich", der gegen Ende des Jahres 1979 nach Köln kam. Seine nachts in den Straßen der Stadt gesprayten Graffiti von Skeletten wurden als Kölner Totentanz berühmt.  mehr