• Home
  • Sa, 18. Jan. 2020
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Museum Ludwig

Fiona Tan. GAAF

Termin: 04.05.2019 bis 11.08.2019
Tickets: 11 Euro (ermäßigt 7,50 Euro)
Ort: Museum Ludwig

Im Rahmen der Serie "Artist Meets Archive" des Photoszene-Festivals in Köln hat das Museum Ludwig die Künstlerin und Filmemacherin Fiona Tan eingeladen, eine Ausstellung auf der Grundlage der Sammlung Fotografie des Museums zu entwickeln. Fiona Tans Werk kreist um Fragen von Zeit, Identität und Erinnerung.

 

Ausgangspunkt der Ausstellung "Fiona Tan. GAAF" ist das Agfacolor Werbearchiv mit mehreren tausend Farbnegative und Fotografien, aufgenommen zwischen 1952 und 1968. Dieses Archiv bildete für das Unternehmen Agfa einen Fundus für Werbeschriften, Broschüren, Ausstellungen und die Zeitschrift Agfa Photoblätter. Man sieht inszenierte und idealisierte Models, die für Profifotograf*innen posieren, Szenen, die jedoch spontan und authentisch wirken sollen, als seien sie von Amateur*innen aufgenommen. Fiona Tan holt diese Bilder erstmals in einen Ausstellungsraum.

Das Bild und die Rolle der Frau

Das niederländische Wort „gaaf“ – ein Anagramm, also eine Neuordnung der Buchstaben von Agfa – bedeutet „astrein“ oder „makellos“. In ihrer Auswahl konzentriert sich die Künstlerin auf das Bild und die Rolle der Frauen, wie sie in diesen Aufnahmen dargestellt sind. Sie macht dabei auf den Kontrast zwischen Ideal und Wirklichkeit aufmerksam, der Wirklichkeit der Wiederaufbaujahre im Nachkriegsdeutschland.

Indem sie Fantasie und Realität, Berufs- und Schnappschussfotografie, Farbe und Schwarzweiß einander gegenüberstellt, konfrontiert Tan dieses Werbearchiv mit dokumentarischen Aufnahmen desselben Zeitraums aus der Sammlung des Museum Ludwig – u. a. von Chargesheimer und Heinz Held – sowie mit einer Auswahl ihrer eigenen Werke zum Thema Porträt.

Quelle sowie weitere Informationen unter museenkoeln.de.

(zuletzt aktualisiert: 18. Juni 2019 - 8:58 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln