• Home
  • Di, 11. Dez. 2018
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

20.10.2017 - 28.10.2018

Expedition Mittelalter

Termin: 20.10.2017 - 28.01.2018
Ort: Museum Schnütgen

Gut 13.000 Objekte christlicher mittelalterlicher Kunst besitzt das Museum Schnütgen. Nur 500 können in der Dauerausstellung gezeigt werden. Grund genug, einmal durchs Depot zu gehen und die unbeachteten Schätze zu durchforschen. Das ist geschehen – und das Ergebnis ist die Ausstellung „Expedition Mittelalter“. Und damit Kinder sich nicht darin verlaufen, gibt es für sie einen kostenlosen Comic als „Führer“.

„Wir könnten glatt eine zweite Dauerausstellung bestücken, sagt Kuratorin Manuela Beer. Und die Fülle und Qualität der Exponate, von denen einige erstmals ausgestellt werden, geben ihr Recht. Es sind Heiligenfiguren aus Holz und Stein, goldene Monstranzen, Steinkapitele, Chorgestühle, Priestergewänder, Bücher, Kruzifixe und ganze Kreuzigungsgruppen, Pietas.

Zusammengefasst sind sie nach Themen wie „Heilige als Wegbegleiter“, „Unterwegs“, „Gemeinschaften“, „Mächtige Mythen“, „Reich der Sinne“, „Begegnung von Himmel und Erde: Maria“ oder „Begegnung von Himmel und Erde: Der gekreuzigte Christus“ erzählen die Ausstellungsstücke, wie damals gelebt, geglaubt und ums Seelenheil gestritten wurde.

Bei vielen Objekten ist die Herkunft unklar. Der Kölner Priester Alexander Schnütgen hat im 19. Jahrhundert gesammelt, was er sammeln konnte, um es vor Vernichtung und Vergessen zu bewahren – und es danach der Stadt geschenkt. Hinzu kamen Ankäufe und Spenden.

So weiß Beer bis heute nicht, woher ein Bronze-Kreuz stammt. „Wohl ein Grabungsfund, es war vergoldet, zum Teil auch bemalt. Eines der wenigen byzantinischen Stücke, die wir haben“, erklärt sie. Es sei groß, werde aber in einer Ausstellung leicht übersehen. Eine Rarität sind auch die Heiligenfiguren aus Ton – zerbrechlich, wie sie sind, haben nur wenige die zeit bis heute überstanden.

Meisterlicher Handwerkskunst 

Von meisterlicher Handwerkskunst zeugt eine „Betnuss“ aus Buchsbaumholz, groß wie ein Hühnerei. Schon außen kunstvoll verziert, kann man sie aufklappen und nur noch staunen, wie im Inneren der Kreuzweg Christi hineingeschnitzt wurde. Aufmerksamkeit haben endlich auch die zahlreichen volkstümlichen Andachtsbildchen, die es auch heute noch gibt. In zahlreichen Variationen ist hier das Herz als Symbol der Liebe zu sehen: vom eher abstrakten Symbol bis hin zur fast anatomisch getreuen Abbildung.

Eine Entdeckung ist der Bericht des Ritters Jean de Mandeville, der 1322 als Pilger ins heilige Land und von dort in die Nachbarländer reiste. Fakt oder Fiktion? Bis ins 16. Jahrhundert war sein Buch ein Bestseller. Besonders die 140 Illustrationen dürften die Leser fasziniert haben – ein früher Wilhelm Buch wird da aufgeblättert.

Für Kinder gibt es einen kostenlosen Comic, gezeichnet vom Kölner Ralf Marczinczik: Eine Klosternovizin und ein junger Steinmetz führen durch das mittelalterliche Leben und erklären nebenbei auch einige Ausstellungsstücke. Das Happy End fällt zwangsläufig mittelalterlich aus. Für Erwachsene gibt es keinen schriftlichen Führer. Immerhin wird derzeit an einem Katalog zu rund 250 ausgesuchten Depot-Stücken gearbeitet. (Text und Foto: Jürgen Schön)

(zuletzt aktualisiert: 24. Oktober 2017 - 11:11 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln

wrm-amerika-hopper-565.jpg
Wallraf-Richartz-Museum

Es war einmal in Amerika

Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum widmet sich mit einer großen Überblicksausstellung bis zum 24. März 2019 der US-amerikanischen Kunst zwischen 1650 und 1950. Zu sehen sind über 130 Leihgaben aus renommierten Sammlungen.  mehr
34xdesign-makk-565.jpg
Museum für Angewandte Kunst

34 x Design

Die Ausstellung "34 x Design" im MAKK zeigt bis zum 27. Januar 2019 34 internationale Highlights der Designsammlung des Museums und spiegelt den Geschmacks- und Technologiewandel in nahezu 100 Jahren Designgeschichte wider.  mehr
koeln-kvb-demo-68-koch-565.jpg
Kölnisches Stadtmuseum

KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation.

Mit der Ausstellung „KÖLN 68! Protest. Pop. Provokation.“ nimmt das Kölnische Stadtmuseum erstmals die Ereignisse in Köln rund um das Jahr 1968 in den Fokus. Bis zum 24. Februar 2019 wird von einer Zeit des Aufbruchs, von Konflikten, neuen Protestformen, sich wandelnden Moralvorstellungen und provokanter Kunst erzählt.  mehr
AVH_deRosti2-565.jpg
2019 wird der 250. Geburtstag des berühmten Naturforschers Alexander von Humboldt gefeiert. Das Kölner Museum Ludwig nimmt dieses Jubiläum bis 27. Januar 2019 zum Anlass, Humboldts Spuren in der Fotografie nachzuverfolgen.  mehr
fast-fashion-koeln-mitchell-565.jpg
Rautenstrauch-Joest-Museum

Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode

Wie kann es sein, dass ein T-Shirt heute weniger kostet als ein großer Kaffee, ein Kleid so viel wie ein Eisbecher, eine Hose so viel wie ein Kinoticket? Die Ausstellung "Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode" wirft bis zum 24. Februar 2019 einen kritischen Blick hinter die Kulissen der globalen Textilindustrie.  mehr
rembrandt-wallraf-1200.jpg
Wallraf-Richartz-Museum

Schatten im Blick?

Das Wallraf-Richartz-Museum begibt sich auf Spurensuche nach einem besonders flüchtigen und schwierig darzustellenden Phänomen: dem Schatten. Bis zum 13. Januar 2019 sind die Besucher zu einer besonderen geschichtlichen Entdeckungsreise eingeladen.  mehr
So verkaufen Sie Ihre Immobilie
Käuferportal
Immobilie zum Top-Preis verkaufen!
Mit unserem neuen Service finden Sie ganz einfach einen Käufer für Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr Grundstück. Immobilie zum Top-Preis verkaufen!
Geschenke zur Punschsaison
Cremig-zarter VERPOORTEN-Punsch

Verschenkfertige Präsente mit cremigem VERPOORTEN, ideal für Ihre nächste Winterparty. Wie wäre es mit
VERPOORTEN-Punsch und VERPOORTOCCINO-Punsch?

Jetzt im Onlineshop bequem und risikolos bestellen!