• Home
  • So, 26. Mai. 2019
  • Stadtplan
  • Verkehr
  • KoelnMail
  • Newsletter
  • DE | EN
koeln.de

Die Mär vom bösen Wolf

Der Wolf. Zwischen Mythos und Märchen

Termin: 01.02.2019 bis 28.04.2019
Ort: Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud (WRM)

Marcus de Bye (um 1639 – nach 1688) Wolf in Dreiviertelansicht, (nach Paulus Potter), 1659 Radierung, 245 x 186/189 mm Graphische Sammlung, Wallraf-Richartz-Museum

Er ist wieder da: Mehr als 150 Jahre galt der Wolf in Deutschland als ausgerottet, doch seit neuestem kann er auch wieder in unseren Breiten angetroffen werden. Mit ihm zurückgekehrt sind aber auch die Mär vom bösen Wolf und die dadurch geschürte Angst vieler Menschen vor dem geschützten Tier.

Gründe genug für das Wallraf, sich dem Thema mit einer eigenen Ausstellung aus kunsthistorischer Sicht zu nähern. Mehr als dreißig Wolf-Darstellungen von Künstlern wie Rubens, Piranesi, Corinth und Klinger erzählen aus künstlerischer Perspektive vom komplizierten Verhältnis zwischen Mensch und Wolf.

 

Weltweit hat der Wolf seine Spuren in Mythen und Märchen vieler Völker hinterlassen: Eine Wölfin säugte Romulus und Remus, Zeus verwandelte König Lykaon zur Strafe in einen Wolf und in der Bibel rettet der Hirte Christus seine von Wölfen bedrohte Herde. Auch im deutschen Märchen tritt der Wolf vor allem als bösartige Figur auf. So bei den Gebrüdern Grimm, wo er sich hinterlistig das Vertrauen des arglosen Rotkäppchens erschleicht, um dann zuerst ihre Großmutter und dann sie selbst zu verschlingen.

Werke von Rubens bis Klinger

Die Ausstellung „Der Wolf“ widmet sich nicht nur diesen literarischen Quellen, sondern vor allem ihrer druckgraphischen Veranschaulichung vom 16. bis ins 19. Jahrhundert. Künstler wie Giovanni Benedetto Castiglione, Peter Paul Rubens, Johann Elias Ridinger, Giovanni Battista Piranesi, Gustav Doré, Lovis Corinth oder Max Klinger haben sich in ihren Werken intensiv mit dem Wolf und den sich um ihn rankenden Legenden auseinandergesetzt.

Quelle sowie weitere Informationen unter museenkoeln.de.

(zuletzt aktualisiert: 1. März 2019 - 12:28 Uhr)

Weitere aktuelle Ausstellungen in Köln

1200_Ausstellung_2_Leopard.jpg
Kölnisches Stadtmuseum

Ronit Porat. Paradiesvogel

In der Ausstellung "Paradiesvogel“ der israelischen Künstlerin Ronit Porat zeigt das Kölnische Stadtmuseum vom 4. Mai bis 14. Juli 2019 meisterhaft bearbeitete Bildpostkarten, die ein wundersames Köln der Zwischenkriegszeit zeigen.  mehr
1200_1_Ausstellungstitel_Snezhana-von-Buedingen-Sofie-mit-der-Mutter.jpg
Kölnisches Stadtmuseum

You are here

Mit der Ausstellung „You are here“ gibt die Internationale Photoszene Köln vom 4. Mai bis 14. Juli 2019 im Kölnischen Stadtmuseum einen vielschichtigen Einblick in aktuelle Tendenzen der jungen Kölner Dokumentar-, Porträt- und Konzeptfotografie.

 mehr
1200_Anja_Niedringhaus_Museum.jpg
Käthe Kollwitz Museum

Anja Niedringhaus - Bilderkriegerin

Anja Niedringhaus berichtet von Kriegsschauplätzen in aller Welt, bis sie bei einem Reportage-Einsatz von einem Attentäter erschossen wird. Anlässlich ihres 5. Todestages ehrt das Käthe Kollwitz Museum Köln die Fotografin und Pulitzer-Preisträgerin mit einer groß angelegten Einzelausstellung vom 29. März bis 30. Juni.  mehr
1200_Nil_Yalter.jpg
Nil Yalter gilt als Pionierin einer gesellschaftlich engagierten und technisch avancierten Kunst. Mit der ersten Überblicksausstellung der Künstlerin in Deutschland präsentiert das Museum Ludwig vom 9. März bis 2. Juni die Vielfalt ihres Schaffens.  mehr
lifestyle-barock-565.jpg
Wallraf-Richartz-Museum

Sonntag des Lebens. Lifestyle im Barock

Das Wallraf-Richartz-Museum zeigt bis zum 30. Juni 2019 ausgewählte Bilder aus der Barock-Zeit, vor allem Porträts, aber auch einige Stilleben. Viele sind erstmals seit langer Zeit wieder zu sehen.  mehr