• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Pseudopotentielle Temperatur

Beschreibung:
Das ist die Temperatur, die eine feuchte Luftmasse annehmen würde, wenn sie aufsteigen und so lange kondensieren würde, bis sie ihren Wasserdampf durch Abregnen vollständig verloren hätte. Dann würde sie wieder trockenadiabatisch bis auf den Normaldruck (von 1000 Hektopascal) absinken und sich dabei erwärmen. Die pseudopotentielle Temperatur spielt bei Betrachtungen über Wolkenbildung eine wichtige Rolle. Aus einer Abnahme der pseudopotentiellen Temperatur mit zunehmender Höhe kann man auf latente Labilität schließen.