• Home
  • So, 4. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Nonius

Beschreibung:
Das ist ein verschiebbarer Hilfsmaßstab an Messgeräten (z.B. am Barometer), dessen Länge neun Einheiten des Messgerätes beträgt, und der seinerseits in zehn Teile unterteilt ist. Der Nonius ermöglicht das exakte Ablesen von Zehnteleinheiten. Er wurde von Pierre Vernier 1631 erfunden, jedoch nach dem Portugiesen Pedro Nunez (1492-1577) benannt. Früher fand der Nonius sehr häufig Anwendung, z.B. auch bei den Theodoliten. Neuere Tachymeter (Winkel- und Distanzmessgeräte) haben meist eine elektro-optische Ablesung.