• Home
  • Do, 8. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

El-Nino-Phänomen

Beschreibung:
Ein zum Koppelmechanismus zwischen Ozean und Atmosphäre gehörendes Ereignis, wonach etwa alle drei bis sieben Jahre warmes Pazifikwasser bis an die Küsten Perus vordringt und dort den kalten Humboldtstrom verdrängt. Die Folge ist ein katastrophales Fisch- und Vogelsterben mit großem wirtschaftlichen Schaden für Peru. Dies passiert jeweils gerade um Weihnachten und hat - mit Anspielung auf das Christkind - zu dem Namen El Nino (spanisch: das Kind) geführt. Das El-Nino-Phänomen hat nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen weltweiten Einfluss auf die Wetterverhältnisse. So werden nicht nur die starken Regenfälle an der Westküste Südamerikas auf El Nino zurückgeführt, sondern auch ungewöhnlich lange und starke Dürreperioden in Südostasien oder Australien, die dann aus den gewöhnlichen Waldbränden eine kontinentale Umweltkatastrophe werden lassen.