• Home
  • Fr, 9. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Büßerschnee

Beschreibung:
Dieser tritt vor allem in tropischen und subtropischen Hochgebirgen wie den Anden auf. Büßerschnee hat eine stark zerklüftete Schneeoberfläche mit spitzen Zapfen oder Säulen aus Schnee, die senkrecht gegen die Sonnenstrahlung schauen. Diese entstehen durch selektive Ablation, also durch das unterschiedliche Abschmelzen an der Schneeoberfläche durch feine Unterschiede wie zum Beispiel Härte, Wellen, Windformen und Farbe des Schnees. Dabei bilden sich Schneesäulen die aufgrund ihres Schattenwurfs die unterschiedliche Ablation noch verstärken. In der Regel werden die Zapfen und Säulen nicht höher als sechs Meter, es wurden aber auch schon mitunter 30 Meter hohe Säulen am Mount Everest im Himalaja beobachtet.