• Home
  • Sa, 21. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Biowetter

Biowetter

Alle Menschen sind wetterfühlig. Wenn auf Sonne Regen folgt, auf Hitze Kälte oder auf ein Hochdruckgebiet eine Tiefdrucklage, dann muss sich unser Körper den veränderten Bedingungen anpassen. Jeden Tag auf's Neue.

Manche Menschen reagieren darauf empfindlicher als andere. Die Folge: Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwächen oder eine gereizte Stimmung. Einige Wetterlagen können zu Kreislaufproblemen und sogar Atemnot führen.

Wer etwas gegen die Beschwerden unternehmen will, sollte möglichst Stress vermeiden, sich oft im Freien bewegen und auf eine gesunde Ernährung achten.

Was Sie über das aktuelle Wetter wissen müssen:

21.10.2017
22.10.2017
Die Wetterlage belastet Körper und Kreislauf. Blutdruckschwankungen treten häufig auf. Sie rufen Schwindelgefühle und Kopfschmerzen hervor. Auch Migräne macht des Öfteren zu schaffen. Schlafstörungen lassen allmählich nach, doch noch fühlen wir uns oftmals müde und abgespannt. Die Konzentrationsfähigkeit lässt zu wünschen übrig.
Nachteile für das Wohlbefinden müssen in Kauf genommen werden. So sind wir nach wie vor einer erhöhten Erkältungsgefahr ausgesetzt und gut beraten, das Immunsystem zu stärken. Rheumatiker klagen häufiger als sonst über schmerzende Gelenke und Glieder sowie Muskelverspannungen. Wetterempfindliche leiden zuweilen unter Kreislaufstörungen mit hohen Blutdruckwerten, Kopfweh und Migräne.