• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Sürth

Das einstige Fischerdorf Sürth hat seinen ländlichen Charme bis heute bewahrt. Wunderschön am Rhein gelegen, zählt das Veedel zu den beliebten Wohngegenden in Köln.

Die Sürther lebten bis weit in das 19. Jahrhundert hinein zu einem großen Teil vom Fischfang. Hiervon zeugen die bis heute erhaltenen Bootshäuser (siehe Foto). Heute spielt die Fischerei nur noch bei Hobbyanglern eine Rolle.

Charakteristisch für den alten Ortskern sind die dicht gereihten, meist backsteinsichtigen ein- und zweigeschossigen Wohnhäuser und Kleinstgehöfte, wie sie nahezu geschlossen noch entlang der Sürther Hauptstraße zu finden sind.

Eine Besonderheit im Ortsbild ist eine Villen-Kolonie - die sogenannte "Landhaus-Kolonie Sürth"- im Bereich Ulmenallee, Rotdornallee und Ober Buschweg, die der Kölner Architekt Max Stirn erschuf. Sie blieb bis heute weitgehend original erhalten und steht teilweise unter Denkmalschutz. (Foto: Bilderbuch Köln/Bea Glinkmann)

Akzente im Stadtteil

  • Sürther Bootshaus - "schwimmendes" Restaurant mit Biergarten und Blick auf den Rhein
  • Naturschutzgebiet Sürther Aue
  • Sankt Remigius,
  • Sürther Friedhof, Kölnstraße
  • Kunstzentrum "Wachsfabrik", Industriestraße 170

 

Sürth: Auf der Karte

Das linksrheinische Sürth grenzt im Westen an Godorf und Hahnwald, und im Norden an Rodenkirchen und Weiß. Am gegenüberliegenden östlichen Ufer des Rheins liegen Zündorf und Langel