• Home
  • Do, 8. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Hahnwald

Hahnwald gehört zu den exklusivsten und teuersten Villenvierteln Deutschlands und ist Promi-Hotspots von Köln. Viele Stars, Politiker, Sportler und Kölner Größen haben hier ihren Wohnsitz.

Der Hahnwald ist einer der jüngsten Kölner Stadtteile. Der Ortsname nimmt Bezug auf ein früher hier gelegenes Wäldchen - einen "Hainwald". Erste Impulse zur Entstehung des Villenviertels gab der in Köln geborene deutsch-amerikanische Architekt Theodor E. Merril.

Heute besticht der Stadtteil durch zahlreiche, mitunter sehr moderne Villen, großzügige Gärten und sehr alten Baumbestand. Charakteristisch sind die eingeschossige Bauweise der Häuser und Grundstücksgrößen von mindestens 1000 Quadtrametern!

Um die Bewohner vor Einbrechern zu schützen, patrouillieren die Objektschützer eines Sicherheitsdienstes Tag und Nacht durch die Straßen der Siedlung. Bedingt durch die Exklusivität wohnen und wohnten viele bekannte Persönlichkeiten im Hahnwald, darunter Fußballspieler Toni Kroos, Reggae-Star Tilmann Otto alias Gentleman, die Entertainer Stefan Raab und Oliver Pocher, der Maler und Kölner Ehrenbürger Gerhard Richter sowie Eau-de-Cologne-Fabrikant Johann Maria Wolfgang Farina. (Foto: Bilderbuch Köln/Arthur Marder)

Schon gewusst? Ungewöhnliche Form und Farbe: "Am Zehnpfennigshof" steht Kölns ungewöhnlichstes Wohnhaus - das sogenannte Haus X1!

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die Straße, in der Kölns ungewöhlichstes Haus steht, "Am Zehnpfennigshof" heißt.

 

Hahnwald: Auf der Karte

Der linksrheinische Hahnwald grenzt im Osten an Sürth, im Süden an Godorf, im Westen an Rondorf und im Norden an Rodenkirchen