• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Porz

"Porzity" bietet alles, was eine Kleinstadt ausmacht: Günstiges und vielfältiges Wohnen, Einkaufsmöglichkeiten und eine fast schon autarke Infrastruktur.

Manch alter Porzer ist unglücklich über das, was 1975 geschah: Die selbstständige Stadt wurde nach Köln hin eingemeindet. Auch heute noch sehen sich viele Einwohner in erster Linie als Porzer.

Der Stadtteil ist administratives und kulturelles Zentrum des gesamten Stadtbezirks Porz: Hier befindet sich zum Beispiel das Rathaus, das Finanzamt, die Agentur für Arbeit, das Krankenhaus Porz, ein City-Center und eine Fußgängerzone mit Marktplatz. Um Porz besser vom gleichnamigen Stadtbezirk unterscheiden zu können, wird der Stadtteil Porz auch "Porz-Zentrum" oder "Porzity" genannt.

Porz ist über die KVB-Linie 7, über etliche Busse und S-Bahnen gut mit der doch etwas entfernten Kölner Innenstadt verbunden. Ganze 15 Kilometer sind es von hier bis zum Kölner Dom. Zur Autobahn führen Zubringer. Dafür ist der Flughafen gleich um die Ecke. (Foto: Bilderbuch Köln/Luftbild Köln)

 

Schon gewusst?

Ein historischer Hingucker ist die nahezu vollständig erhaltene "Germania-Siedlung". Sie wurde 1899 errichtet und besteht aus einer Direktorenvilla mit Park (Concordiaplatz), Meisterhäusern (Germaniastraße) sowie Angestellten- und Arbeiterhäusern (Glasstraße) für die Belegschaft der früheren Germania-Spiegelglaswerke. Anlage und Architektur der Häuser spiegeln die damalige soziale Hierarchie der Bewohner wider: Je höher der Status, desto größer waren ihre Häuser und desto näher wohnten sie an der Fabrik.

 

Akzente im Stadtteil 

  • Rathaus, Friedrich-Ebert-Ufer
  • Fußgängerzone, Hermannstraße/Josefstraße  
  • City-Center, Josefstraße 12-14 bzw. Hermannstraße 2
  • Germaniasiedlung: Concordiaplatz, Germaniastraße & Glasstraße
  • St. Joseph, Bahnhofstraße
  • Lukaskirche, Mühlenstraße

 

Porz: Auf der Karte

Das rechtsrheinische Porz grenzt im Osten an Eil, Urbach, und Elsdorf, im Süden an Zündorf, im Westen an den Rhein und im Norden an Gremberghoven, Finkenberg und Ensen.