• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Eil

Eil ist der flächengrößte Stadtteil Kölns! Das Veedel erstreckt sich über große Teile des Naturschutzgebietes Wahner Heide und ist dank "Schloss Röttgen" über die Kölner Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Die mannshohe Mauer vor Schloss Röttgen weckt die Neugier. Was mag sich dahinter berbergen? Die Eiler Schlossanlage wurde im 19. Jahrhundert im romantischen Stil erbaut und von einer festungsartigen Mauer mit burgartigen Torbauten umgeben. Heute beheimatet sie das Privatgelände "Gestüt Röttgen" - eine der Top-Adressen der deutschen Rennpferdezucht.

Direkt neben dem Schloss bietet das Naherholungsgebiet Gut Leidenhausen Gelegenheit zum Entspannen in der Natur. Die Hofanlage gehört - ebenso wie Schloss Röttgen - zu den ehemaligen rechtsrheinischen Rittersitzen, und beherbergt eine Greifvogelstation, das naturkundliche Museum “Haus des Waldes” - und das Deutsche Obstmuseum. Gen Norden lädt das Waldgebiet Königforst zu langen Spaziergängen ein.

Hohen Freizeitwert hat Eil auch dank des Autokinos. Eine 15 Meter hohe und 36 Meter breite Kinoleinwand bietet Kinogenuss auf 540 Quadratmetern. Auf einem große Parkplatz finden bis zu 1000 PKW einen Platz. Der Filmton wird auf UKW direkt ins Autoradio (90,5 MHz) übertragen.

Das eigentliche Zentrum von Eil liegt im Südwesten des Stadtteils, im Norden schließt sich ein umfangreiches Industriegebiet an. Der Osten des Ortes umfasst große Teile des Naturschutzgebietes Wahner Heide. (Foto: Joachim Rieger)


Sehenswertes auf einen Blick

  • Wahner Heide
  • Königforst
  • Schloss Röttgen, A59 Westseite
  • Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße
  • Gut Leidenhausen mit Heideportal Zur Anfahrtsbeschreibung
  • Haus des Waldes, Gut Leidenhausen
  • Greifvogelschutzstation, Gut Leidenhausen
  • Wildgehege, Gut Leidenhausen
  • Leidenhausener Pferderennbahn, Gut Leidenhausen
  • Obstmuseum Köln, Gut Leidenhausen
  • Sankt Michael und Wegekreuze, Bergerstraße

 

Eil: Auf der Karte

Das rechtsrheinische Eil grenzt im Norden an Rath-Heumar und das Waldgebiet Königforst, im Osten an die Stadt Rösrath, im Süden an Grengel, Urbach sowie Porz-City und im Westen an Ensen.