• Home
  • So, 11. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Mauenheim

Viel Natur, ein dörfliches Aussehen und mittelalterliche Akzente in der Bauweise prägen Kölns kleinsten Stadtteil: Mauenheim. Bis heute ist Mauenheim ein besonders beliebter städtischer Wohnort mit einem ausgeprägten Vereins- und Gemeinschaftsleben.

Nach dem Ersten Weltkrieg erfolgte der Bau der bekannten großen mehrgeschossigen Mietwohnungsanlagen, den sogenannten "Grünen Hof" (676 Wohnungen) von Wilhelm Riphahn, deren Bauform auf englische und holländische Vorbilder zurückgeht.

Naherholung bietet der Nordfriedhof. Ähnlich wie bei Melaten und vielen anderen Kölner Friedhöfen handelt es sich hierbei um eine große parkartige Grünanlage. Übrigens: Auf Flur 27 kann das Grabmal der deutschen Schauspielerin und Sängerin Trude Herr ("Ich will keine Schokolade", "Morgens bin ich immer müde") besucht werden. (Foto: Bilderbuch Köln/Frank Warda)

Sehenswertes auf einen Blick

  • Nibelungen-Siedlung
  • Dauerkleingartenanlage Nibelungenstraße
  • Siedlung Grüner Hof mit Grünanlage
  • Katholische Kirche Sankt Quirinus


Mauenheim: Auf der Karte

Das linksrheinische Mauenheim wird im Osten und Norden von Weidenpesch umschlossen, im Süden befindet sich Nippes. Im Westen begrenzt die Eisenbahnlinie Köln-Neuss-Krefeld Mauenheim, der sich der Stadtteil Bilderstöckchen anschließt.