• Home
  • Di, 6. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Mülheim

Mülheim ist die Multi-Kulti-Metropole der Schäl Sick. Ob in der Schanzenstraße oder in der Keupstraße - in "Müllem" funktionieren Wohnen, Shopping und Nachtleben gleichermaßen nebeneinander.

Der Wiener Platz ist das Epizentrum des Alltagsgeschehens und wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Mülheim sowohl für Bahn- als auch für Autofahrer. Die viel befahrene Mülheimer Brücke verbindet die Schäl Sick mit dem linksrheinischen Riehl.

Die Keupstraße ist überregional als ein Zentrum des türkischen Geschäftslebens bekannt. Zahlreiche Restaurants und Cafés zeigen, dass die türkische Küche mehr kann als Kebab und Döner.

In der benachbarten Schanzenstraße befinden sich TV Studios, in denen Stefan Raab ("TV Total", "Schlag den Raab" usw.), Harald Schmidt ("Die Harald Schmidt Show"), Anke Engelke ("Ladykracher"), Bastian Pastewka ("Pastewka") und Christof Maria Herbst ("Stromberg") deutschlandweit bekannte TV-Sendungen drehen und drehten. Doch nicht nur hier sind bekannte Gesichter anzutreffen - in den Veranstaltungshallen Palladium und E-Werk geben sich internationale Top-Stars wie Kylie Minogue, a-ha, David Bowie, Coldplay und Red Hot Chili Peppers die Klinke in die Hand.

Über Stadtgrenzen hinaus bekannt ist Mülheim für das Multi-Kulti-Festival "Birlikte" (Zur Bildergalerie), das im Gedenken an die Oper des Nagelbombenattentats in der Keupstraße ausgerichtet wurde. Eine Prozession der besonderen Art gibt es an Fronleichnam auf dem Rhein zu sehen: Zur "Mülheimer Gottestracht" (Zur Bildergalerie) kreuzt eine ganze Flotte großer und kleiner Schiffe auf dem Fluss.

Sehenswertes

  • Wiener Platz: zentraler Platz in Mülheim
  • Mülheimer Brücke: Hängebrücke über den Rhein
  • Schanzenstraße: Medien- und Konzertmetropole des Viertels
  • E-Werk, Palladium & Stadthalle Mülheim: Große Eventlocations (Raum für 2.000, 4.000 bzw 1450 Personen)
  • Keupstraße: Türkisches Geschäftsviertel
  • Jan-Wellem-Denkmal: 3,15 Meter hohe Bronze-Figur an der Kreuzung Jan-Wellem-Str./Fürstenberger Str
  • Mülheimia: Stadtbrunnen an der Mülheimer Freiheit
  • Carlswerk: Ehem. Fabrikgelände und Interimsspielstätte es Schauspiel Köln
  • Herz-Jesu-Kirche: Frühgotische, dreischiffige Hallenkirche
  • Drei-Kaiser-Haus, Berliner Straße 46
  • Vertikaler Parkplatz, Deutz-Mülheimer Straße 129

Schon gewusst?

  • Beim Nagelbomben-Attentat in der Keupstraße (am 9. Juni 2004) wurden 22 Menschen verletzt, vier davon schwer. Der Anschlag wurde der NSU zugeordnet.
  • Heidewitzka, Herr Kapitän, mem Möllemer Böötche fahre mer su jän! Der Komponist Karl Berbuer widmete dem rechtsrheinischen Stadtteil ein ganzes Lied: Jetzt anhören!
  • Schaurig! Serienmörder Peter Kürten - in Köln-Mülheim geboren - ging als "Vampir von Düsseldorf" in die Kriminalgeschichte ein. Er trank das Blut seiner Opfer.
  • Der Urvater vieler kölscher Lieder - Willi Ostermann - ist ne Mülheimer Jung, ebenso wie Kardinal Rainer Maria Kardinal Woelki.
  • In Mülheim gibt es eine kleine, steile Fußgängerbrücke über den Rhein mit dem süßen Namen "Katzenbuckel".

 

Mülheim in Bildern

Bildergalerie: Köln Mülheim



Mülheim: Auf der Karte

Das rechtsrheinische Mülheim grenzt im Osten an Höhenhaus und Buchheim, im Süden an Buchforst und Deutz, im Westen an den Rhein und im Norden an Stammheim.


Mehr Bilder aus Mülheim:

Bildergalerie: Gottestracht

Bildergalerie: Birlikte


Video zur Mülheimer Gottestracht