Widdersdorf

Widdersdorf liegt am nordwestlichen Rand von Köln und hat keinerlei baulichen Berührungspunkte zu anderen Stadtteilen der Domstadt. In dem etwas "abgeschiedenen" Veedel ist es aber alles andere als langweilig. Jährlich finden verschiedene Feste wie das Maifest, Stadtteilfest und Tulpenfest statt. Auch der Karneval wird großgeschrieben.

Bis heute betreiben einieg alte bauern Landwirtschaft auf alten Höfen und auf Feldern. Durch die Neubaugebiete Widdersdorf-Ost und Widdersdorf-Süd rückt allerdings alles etwas näher zusammen und die landwirtschaftlich-nutzbaren Flächen gehen zurück. Übrigens: FC-Maskottchen Hennes VII. (1996 - 2008) war hier zu Hause. Er wurde von Bauer Wilhelm Schäfer betreut. (Foto: imago/mika)


Sehenswertes auf einen Blick

  • Baudenkmal Alte Brennerei, Widdersdorf Hauptstraße
  • Bauprojekt Widdersdorf Süd, genannt Prima Colonia
    Max-Planck-Institut, Carl-von-Linne-Weg
  • Sankt Jakobus, Hauptstraße
  • Kölner Golfclub, Freimersdorfer Weg
  • Hofanlagen: Burghof, Mertenshof, Neu-Subbelrather Hof, Tilmeshof

 

"Raab in Gefahr" bei Hennes VII.


Widdersdorf: Auf der Karte

Das linksrheinische Widdersdorf grenzt im Norden und im Osten an Bocklemünd/Mengenich sowie an Vogelsang, im Westen an Pulheim-Brauweiler und im Süden an Müngersdorf und Lövenich.

 

Firmenvideos von Kölner Unternehmen