Vogelsang

Im Jahre 1931 wurde Vogelsang als "Stadtrandsiedlung" für Erwerbslose und arme Familien gegründet. Durch Kleintierhaltung und Gemüseanbau sollten sich die Anwohner selbst versorgen. Im Laufe der Jahre wurden aus den Zweckbauten hübsche Häuschen - umrankt von Grün- und Hausgärten.

Den Ortsmittelpunkt bildet der Vogelsanger Markt, an dem sich die katholische Kirche Sankt Konrad und eine Grundschule befindet - und so verkitscht es auch klingen mag: in diesem Dorf-Idyll scheint die Zeit im positiven Sinn stehen geblieben zu sein. (Foto: Bilderbuch Köln/Peter Herberger)

Sehenswertes auf einen Blick:

  • Sankt Konrad
  • Vogelsanger Markt
Firmenvideos von Kölner Unternehmen