Kölsche Veedel

Kölsche Veedel

Neben den 86 "offiziellen" Stadtteilen Kölns gibt es noch einige gefühlte Viertel, die sich nicht im bürokratischen Raster unterbringen lassen. Dazu zählen urkölsche Veedel wie der Eigelstein, das Vringsveedel (Severinsviertel) und das Studententviertel "Kwartier Latäng". Niemand, auch ein neuzugezogener Kölner nicht, wohnt in der "Neustadt Nord", sondern im Belgischen Viertel oder im Agnesviertel. Allen inoffizielle Veedeln ist gemeinsam, dass ihre Bewohner sich ihrem Stadtteil ganz besonders verbunden fühlen.

agnesviertel_145.jpg

Agnesviertel

Das Agnesviertel versinnbildlicht das kölsche Lebensgefühl.

  Agnesviertel

eigelstein_145.jpg

Eigelstein

"Am Eigelstein es Musik, am Eigelstein is Danz" - eines der urigesten Veedel Kölns ist der

  Eigelstein

belgisches_viertel_145.jpg

Belgisches Viertel

Szeneviertel für kreative Köpfe und Individualisten - das

  Belgische Viertel

friesenviertel_145.jpg

Friesenviertel

Das Kölner Nachtleben hat einen Namen: das

  Friesenviertel

kunibert_145.jpg

Kunibertsviertel

Das Kunibertsviertel vereint Jung und Alt, Moderne mit Tradition.

  Kunibertsviertel

severinsviertel_145.jpg

Severinsviertel

Im Severinsviertel spielt sich das kölsche Veedelsleben ab, nicht nur im Karneval.

  Severinsviertel

zuelpi_145_1.jpg

Kwartier Latäng

Das Viertel rund um die Zülpicher Straße ist Kölns große Studentenmeile.

  Kwartier Latäng

medipark_145.jpg

Mediapark

Kölnturm, Kultur, Kino und kölsche Sproch - der

  Mediapark

rheinauhafen_145.jpg

Rheinauhafen

Der Rheinauhafen ist ein junges, attraktives Kölner Viertel mit achitektonischen Highlights.

  Rheinauhafen

Firmenvideos von Kölner Unternehmen