• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Humboldt/Gremberg

Humboldt/Gremberg - wie der Name bereits andeutet ist das Veedel aus zwei ehemals eigenständigen Stadtteilen entstanden. Die Keimzelle von Gremberg ist der klösterliche Gremberger Hof und das Gremberger Wäldchen, das bis zum Ende des 19. Jahrhunderts als beliebtes Kölner Ausflugsziel galt. Danach entwickelte sich Gremberg zum Wohnstandort für die Kalker Fabriken.

Ebenso wie Humbold. Auch hier wurden Wohnblöcke für die stark expandierende Maschinenfabrik, die "Machinenbauanstalt Humboldt", errichtet, sodass die beiden Viertel mehr und mehr zusammenwuchsen.

Das Stadtteilbild wird heute von sanierten Nachkriegsbauten sowie zahlreichen gut erhaltenen Wohnhäusern aus der Gründerzeit geprägt. Mit über 15.000 Einwohnern zählt Humboldt/Gremberg zu den bevölkerungstärkeren Stadtteilen des rechtsrheinischen Kölns. (Foto: Bilderbuch Köln/GAG Immobilien)

 

Akzente im Stadtteil

  • Altes Forsthaus im Gremberger Wäldchen
  • Humboldtpark
  • Gründerstilhäuser an der Hachenburger Straße/Taunusstraße
  • St. Engelbert im Zentrum Humboldts
  • Rechtsrheinische Technologiezentrum (RTZ) an der Rolshover Straße


Humboldt/Gremberg: Auf der Karte

Das rechtsrheinische Humboldt/Gremberg liegt südlich von Kalk, westlich von Vingst, nördlich von Poll und östlich von Deutz