Innenstadt

Et Hätz vun Kölle

Mehr als Colonia Claudia Ara Agrippinensium
Der Stadtbezirk Innenstadt umfasst weit mehr als "nur" den historischen Kern der Altstadt.


Zum Stadtbezirk Innenstadt gehören fünf Stadtteile mit einer Gesamtfläche von 1.640 Hektar und 129.047 Einwohnern. Die Geschichte der Stadt Köln ist bis zum späten 19. Jahrhundert mit der Geschichte der Altstadt identisch. Der Stadtkern ist die römische Kolonie - die Colonia Claudia Ara Agrippinensium, der Köln seinen Namen verdankt.
  
Eine gewaltige Stadtmauer umgab seit dem 12. Jahrhundert den Stadtkern. Im Jahre 1248 wurde der Grundstein zum heutigen gotischen Dom gelegt. Als die Stadt immer weiter wuchs und immer mehr Menschen die Stadt bevölkerten wurde 1881 die Stadtmauer abgerissen um für Neubauten außerhalb der Ringe Platz zu schaffen.

Der Stadtbezirk Innenstadt wurde durch die Eingemeindung von Deutz 1888 noch einmal größer.


Der Messeturm ist seit seinem Bau im Jahre 1928 ein Erkennungszeichen von Deutz. Ein weiterer Blickfang in Deutz ist seit 1998 die außergewöhnliche Architektur der Lanxess Arena (früher Kölnarena) oder "Henkelmännchen", wie die Kölner diese multifunktionale Halle passender Weise nennen.

Akzente im Stadtbezirk:
Dom, der Ring der zwölf romanischen Kirchen, zahlreiche Museen, Oper, Theater, Philharmonie, Rheinpark mit Thermalquelle, Hochschulen, KölnMesse, MediaPark, WDR-Arkaden, Lanxess Arena (früher Kölnarena)

Firmenvideos von Kölner Unternehmen