• Home
  • Di, 6. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Ossendorf

Ossendorf ist mittlerweile zu einem der bekanntesten Kölner Stadtteile - auch weit über die Stadtgrenzen hinaus - avanciert: hier liegt mit dem "Coloneum" eines der größten und modernsten Medienzentren Europas. In den Studios drehten und drehen internationale Stars, außerdem wurden hier der "Deutsche Fernsehpreis" und der "Deutsche Comedypreis" verliehen. Bildergalerie: Deutscher Fernsehpreis

Dennoch steht Ossendorf auch für Tradition. Die Reste alter Gehöfte - wie die des Gutes Frohnhof und des Pisdorhofes - zeugen von einer langen Geschichte. Charmant ist auch der Alte Flughafen Butzweilerhof - der allererste zivile Flughafen Kölns - der seine Besucher in den Bann der 1920er Jahre zieht. Deutsche, Australier, Engländer, internationale Stars, berühmte Flieger, militärische Kommandounternehmen und Luftsportler starteten und landeten hier. Das Luftfahrtmuseum lässt diese Ära lebendig werden. Bildergalerie: Alter Flughafen Butzweilerhof

Darüber hinaus erlangte der Stadtteil wegen eines besonderen Baus regionale Bekanntheit: an der Grenze zum Butzweilerhof befindet sich die Justizvollzugsanstalt (JVA) Köln - von den Kölner ebenso wie der inzwischen abgerissene "Knast" in der Innenstadt "Klingelpütz" genannt. (Foto: Bilderbuch Köln/Stefan Abels)

Sehenswertes auf einen Blick:

  • Butzweilerhof mit Luftfahrtmuseum
  • Coloneum
  • Frohnhof
  • Pisdorhof 
  • Justizvollzugsanstalt


Ossendorf: Auf der Karte

Das linksrheinische Ossendorf grenzt im Osten an Longerich und Bilderstöckchen und im Südosten an Neuehrenfeld, im Südwesten an Bickendorf und Vogelsang, im Westen an Bocklemünd/Mengenich und im Norden an Pesch.

 

Bildergalerie: Alter Flughafen Butzweilerhof

Bildergalerie: Deutscher Fernsehpreis