• Home
  • Mo, 5. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Fühlingen

Überregional bekannt ist Fühlingen durch den Fühlinger See (Zur Bildergalerie). Die Sport- und Erholungsanlage ist eines der Aushängeschilder der Rheinmetropole. Hier gibt es jede Menge Möglichkeiten sich zu beschäftigen und zu betätigen: Sportbegeisterte finden auf der Regattabahn zur Ausübung des Ruder- und Kanu-Rennsports optimale Trainingsbedingungen vor. Darüber hinaus erfreut sich das Sporttauchen oder auch das Windsurfen großer Beliebtheit.

Eines der Highlights am Fühlinger See ist "Blackfoot Beach", ein wunderschönes Naturfreibad mit weißem Sandstrand (Zur Bildergalerie). Darüber hinaus bietet das Blackfoot Camp verschiedene Aktivitäten für Groß und Klein an, darunter Bogenschießen, Kanufahren, Stand Up Paddling undn Klettern im Hochseilgarten. Nicht zuletzt ist der Fühlinger see auch Austragungsort diverser Großveranstaltungen wie das Reggae-Festival Summerjam oder das Musikevent Colonia Olé.

Und obwohl der Fühlinger See das Top-Ausflugsziel vieler Sport-Fans und Kölner ist, hat der Ortskern Fühlingens seinen dörflichen Charme behalten. Viele alte Höfe, wie zum Beispiel, der Arenzhof, der Kriegerhof, der Schmittenhof und der Heinrichshof, prägen das Erscheinungsbild des Stadtteils. Markant ist ein zweigeschossiges Fachwerkgebäude, das Gasthaus Fühlingen, in dem angeblich einst sogar Napoleon gespeist haben soll.

Das "Haus Fühlingen" gilt als Spuk-Haus und war Anziehungspunkt für Geisterjäger. Schaurige Geschichten ranken um die denkmalgeschützte, zerfallene Villa, die künftig zur Luxusresidenz umgebaut werden soll. (Foto: imago/Manngold und imagebroker)

 

Sehenswertes auf einen Blick

  • Naherholungsgebiet "Fühlinger See" mit Regattabahn, Blackfoot Beach und Blackfoot Camp
  • Alte Höfe z. B. Schmittenhof, Schmiedhofsweg
  • Kirche St. Marien mit Pfarrhaus, Neusser Landstraße
  • Gasthaus Fühlingen, Neusser Landstraße
  • Haus Fühlingen, Neusser Landstraße

 

Schon gewusst?

Fühlingen war einst Standort einer der geheimnisvollsten Verkehrs-Anlagen Deutschlands. Als "Transrapid der 1950er Jahre" ging die sogenannte "Alweg-Bahn" in die Geschichte ein - eine Einschienen-Hochbahn, angetrieben von leisen Elektromotoren. Etwa 1,8 Kilometer lang war die Versuchsstrecke, die in der Fühlinger Heide errichtet wurde. In Tokio, Seattle und auch im kalifornischen Disneyland fahren Bahnen noch heute nach dem Prinzip. In Köln scheiterte die Realisierung der Bahn im Stadtverkehr an bürokratischen Hürden.

 

Bilder aus Fühlingen

Bilder: Fühlinger See

 

Video: Der Fühlinge See von oben

 

Fühlingen: Auf der Karte

Das linksrheinische Fühlingen grenzt im Osten an das Gewerbegebiet Feldkassel (Merkenich), im Nordosten an Langel (Merkenich), im Nordwesten an Worringen und im Westen an Blumenberg, Chorweiler und Seeberg