• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten
Haben Sie Anregungen oder Fragen zum einem Kölner Veedel? Schreiben Sie uns eine Email an meinveedel@koeln.de! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Esch/Auweiler

Die beiden Dörfer Esch und Auweiler sind durch Gehöfte geprägt, von denen einige noch heute bewirtschaftet werden. In Esch ist der Ortskern mit der Pfarrkirche Sankt Martinus (siehe Foto), dem Kirchhof, der Schule und mehreren Gutshöfen wie dem Damianshof etwas höher gelegen. In Auweiler befinden sich der Doktorshof und weitere Gehöfte um den zentralen Dorfplatz.

Der Escher See (Zur Bildergalerie) ist einer der größten und beliebtesten Badeseen der Domstadt. Weißer Strand, Mini-Palmen und Strohhütten sorgen in einem Strandbad - dem "Sundown Beach Club" - für "Südsee-Feeling im Kölner Norden".

Übrigens: Auweiler ist Standort einer renommierten "landwirtschaftlichen Versuchsanstalt". In Gewächshäusern wird wissenschaftlich untersucht, wie Dünger, Wasser und Pflanzenschutzmittel umweltschonend eingesetzt werden. In zig Gewächshäusern werden u.a. Erdbeeren, Stachelbeeren, Rote Johannisbeeren und Heidelbeeren angebaut und beim Wachsen "beobachtet". (Foto: Bilderbuch Köln/Frank Warda)

 

Sehenswertes auf einen Blick

  • Escher See (Zur Bildergalerie) mit "Sundown Beach Club"
  • Kirche St. Martinus und altes Schulhaus, Am Kirchberg
  • Denkmalgeschütze Gebäude, Kirchgasse
  • Damianshof (Griesberger Straße) und Doktorshof (Doktorshof)

 

Esch/Auweiler: Auf der Karte

Das linksrheinische Esch/Auweiler grenzt im Norden an Roggendorf/Thenhoven und Volkhoven/Weiler, im Osten an Pesch, im Süden an Bocklemünd/Mengenich, im Westen an Orr (Pulheim) und im Nordwesten an Sinnersdorf (Pulheim).