Ohne Stress in die City

Weihnachtsverkehr 2014

Stressfrei zum Adventsbummel in die Innenstadt - das ist in Köln gar nicht so einfach. Koeln.de gibt Ihnen ein paar Tipps, wie sie einigermaßen gelassen in die Stadt rein und später wieder aus der Stadt heraus kommen.

Lesen Sie auch: Weihnachtseinkauf ohne Stau - Kommen Sie mit Bus oder Bahn

Anreise mit dem Auto

Zur aktuellen Staukarte

Vor allem von Freitag bis Sonntag sollte der Bereich um den Hauptbahnhof weiträumig vermieden werden. Die Komödienstraße bleibt – wie schon in den Vorjahren mit Erfolg – an den Weihnachtssamstagen und dem verkaufsoffenen Sonntag von 8 bis 20 Uhr für alle PKWs gesperrt. Bei zu hohem Verkehrsaufkommen muss mit einer zeitweiligen Sperrung der Cäcilienstraße zwischen Nord-Süd-Fahrt und Heumarkt gerechnet werden. Der Verkehr wird dann über die Bäche zur Deutzer Brücke umgeleitet.

Parken

Zu den Live-Parkdaten

Insgesamt bieten Kölns Parkhäuser über 22.000 Stellplätze. Erfahrungsgemäß sind die Parkhäuser in der Innenstadt ab 11 Uhr voll. Daher ist es empfehlenswert, den Wagen etwas außerhalb, etwa an den Ringen oder in der Tiefgarage am Rheinauhafen mit ihren 1.600 Plätzen abzustellen. Von hier aus geht es dann zu Fuß weiter in die Innenstadt. Auch von den Parkhäuser der Lanxess-Arena und Köln-Arcaden aus ist die City gut mit der Stadtbahn erreichbar. Wer an den Adventssamstagen und am verkaufsoffenen Sonntag in der Kölner Innenstadt am 7. Dezember im Parkhaus der Lanxess-Arena parkt (über 1.200 Stellplätze), kann mit dem Parkticket kostenlos alle Busse und Bahnen im Kölner Stadtgebiet nutzen – und das gilt gleich für fünf Personen.

Das Parken in den Parkhäusern ist  in der Regel billiger als das gebührenpflichtige Parken auf den Straßen. Grundsätzlich sollten Vario-Tafeln und das Parkleitsystem beachtet werden. 

Park&Ride-Anlagen

Übersicht der P&R-Plätze

Wer, von außerhalb kommend, die Parkplatzsuche ganz vermeiden möchte, sollte die 150 Park-and-Ride-Möglichkeiten mit insgesamt 19.000 Stellplätzen nutzen. Die größten befinden sich an den Haltestellen von KVB bzw. der Deutschen Bahn in Bocklemünd, Marsdorf „Haus Vorst“, Weiden West, Dellbrück und Rheinenergie-Stadion.

Zusätzliche Busse und Bahnen an den Adventssamstagen

Die KVB verdoppelt an den vier Samstagen vor Weihnachten von 11.30 bis 18.30 Uhr die Fahrten der Linie 1 zwischen zwischen Junkersdorf und Brück. Schon eine Stunde früher geschieht dies auf der Linie 9 zwischen Ostheim und Neumarkt. Zusätzlich fährt die Linie 1 am verkaufsoffenen Sonntag (7. Dezember) zwischen Junkersdorf und Bahnhof Deutz/Messe von 12.30 bis 18.30 Uhr im 7,5-Minuten-Takt.

Fahrplanauskunft

Auch die Buslinie 132 wird an den vier Samstagen zwischen Meschenich und Heumarkt verstärkt. Zusätzlich zum normalen Liniendienst fahren zwischen 9 und 14 Uhr „E 132“-Busse stadteinwärts und von 14 bis 18 Uhr stadtauswärts. Auf der Linie 159 fahren zwei Busse zusätzlich, auf den Linien 132, 136, 146 und 159 werden Gelenkbusse die Kapazität erhöhen.

Schon gelesen?

Firmenvideos von Kölner Unternehmen