• Home
  • Sa, 16. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

"Nikolausdorf"

Weihnachtsmarkt-Check: Der Rudolfplatz

Jeder der Kölner Weihnachtsmärkte hat sein ganz eigenes Flair. Wir haben uns die größten Märkte genauer angesehen und einen Weihnachtsmarkt-Check gemacht - dieses Mal vom Nikolausdorf am Rudolfplatz.

Wir haben die Weihnachtsmärkte in den Kategorien "Atmosphäre", "Essen & Trinken", "Familienfreundlichkeit", "Warenangebot" und "Besonderheiten" getestet und sind uns sicher: da ist für jeden etwas dabei. Egal ob Sie mit der Familie geht, Freunden oder mit einem Date. In Köln sind wirklich tolle Weihnachtsmärkte dabei.

Im Check: Das Nikolausdorf auf dem Rudolfplatz

Öffnungszeiten, Anfahrt, Programm - Alles zum Nikolausdorf!

Atmosphäre

Im Herzen von Köln, da steht es: das Dorf in der Stadt. Direkt an der historischen Hahnentorburg entführt das Nikolausdorf die Besucher in eine eigene Welt.  Mit seiner liebevollen Dorfgestaltung legt der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz besonders großen Wert auf die Familienfreundlichkeit.

Mit 60 hübschen Häuschen vermittelt das Nikolausdorf das Gefühl eines gewachsenen Dorfes. Detaillverliebt und übersichtlich sind die Holzbuden gestaltet. Hier gibt es keine trostlosen Rückansichten. Rundum sind die Häuschen liebevoll dekoriert. Hunderttausende warme LED-Lichter sorgen für anheimelnde Beleuchtung, die nicht nur an den Buden, sondern auch in den Baumkronen angebracht ist. Dazu kommt die wehrhafte Hahnentorburg, die ein wenig mittelalterliches Flair vermittelt. Ein gemütlicher abendlicher Bummel ist garantiert.

Familienfreundlichkeit

Im großen Nikolaushaus, welches zentral auf dem Weihnachtsmarkt platziert ist, stehen Kinder, Kunst und Kultur im Mittelpunkt. Hier werden ganztägig kostenfreie Kreativangebote und kulturelle Specials für kleine und große Besucher des Weihnachtsmarktes angeboten. Obacht: Das Nikolaushaus ist keine Abgabestation für Kinder. Hier wird gemeinsam gebastet, gezeichnet, Weihnachtspost geschrieben und andere Kreativitäten vollbracht. Begleitet wird dieses Angebot von Experten.

Montag bis Freitag von 11-14 Uhr ist das Nikolaushaus für Kitas und Grundschulen reserviert. Ab 15 Uhr steht das Nikolaushaus dann für alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Familien mit kulturellen Benefiz-Specials für Unterhaltung unter dem Motto "Spaß haben und Gutes tun" offen. Auch an Adventssonntagen ist im Nikolaushaus was los. Kölner Autoren lesen Groß und Klein aus weihnachtlicher Literatur vor. Ein besonderes Highlight für die Kids ist der tägliche Besuch vom Nikolaus. Von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr trifft man ihn auf dem Weihnachtsmarkt. Am Nikolaustag, dem 6. Dezember verteilt er an die kleinen Besucher des Nikolausdorfes Süßigkeiten.

Familienfreundlich sind auch die stillen Örtchen, die hinter dem Hahnentor stehen. Die beheiztenToilettenhäuschen sind mit einem Wickeltisch ausgestattet und kostenfrei. 

Essen und trinken

Verschiedene Stände bieten die passende deftige Grundlage für den Glühweingenuss an. Unser Tipp:  Pommes Frites werden hier vor den Augen der Besucher handgedrückt und dann frittiert. We like it!    

Nicht verpassen: der Reibekuchen-Stand! Wer diesen im Nikolausdorf sucht, orientiere sich einfach an der langen Schlange. Ein echter Gaumenschmaus! Für 3 Euro bekommt man drei Reibekuchen serviert.

Der Glühwein vom Winzer wird dieses Jahr in einer Nikolaus-Stiefelform-Tasse serviert. Auf jeder Tasse steht ein Artikel aus dem Kölschen Grundgesetz. Dem Gebot der Gastfreundschaft kommen wir doch gerne nach: "§10 Drinkste eine met?" Der Glühwein ist für 3 Euro erhältlich. An die wichtigsten Familienmitglieder wird auch gedacht: leckeren Kinderpunsch gibt es ebenfalls an den Getränkeständen.

Warenangebot

In der Nähe der Bühne steht das Häuschen, in dem die Nikolausdorf-spezifischen  Geschenkideen angeboten werden. Von weihnachtlichen Postkarten, Nikolausdorf-Schlüsselanhängern, warmen Nikolausdorf-Sweatshirts über Beuteltaschen reicht das Angebot. Vorbei schauen lohnt sich. Gegenüber befindet sich auch direkt der Schoki-Stand, der außergewöhnliche Schokoladen- Geschmackssorten verkauft. Schon mal gesalzene Schokolade probiert? Nein? Dann nichts wie hin - probieren lohnt sich.

Besonderheiten

Der Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz hat sogar eine eigene Dorfkapelle (St. Nikolaus), errichtet in unmittelbarer Nähe zum Nikolaushaus. Mit ihrem kleinem Kirchturm ist die Dorfkapelle bereits aus der Ferne zu erkennen. Im Innern können die Pänz in einer Videoinstallation die "wahre Geschichte vom Nikolaus“ und die "Weihnachtsgeschichte“ erleben.

Außerdem ergänzen phantasievoll von Kindern und Jugendlichen selbstgestaltete und -fotografierte Krippen und die bis ins Detail liebevolle Gestaltung der Dorfkapelle die Wohlfühlatmosphäre.  

Alljährlich wird zum Thema "Krippen" ein prämierter Kunstwettbewerb ausgeschrieben. Der Veranstalter möchte damit die Kreativität anregen und fördern. In einem Online-Voting auf der Homepage  können die Besucher bis zum 23. Dezember abstimmen. (Fotos: Joachim Rieger)

Öffnungszeiten, Anfahrt, Programm - Alles zum Nikolausdorf!

Bildergalerie: Weihnachtsmarkt Rudolfplatz 2015

 

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen