300 Jahre Duftgeschichte

Farina-Haus

Telefon: 0221 / 399 899 4
Fax: 0221 / 399 899 5

E-Mail: museum@farina-haus.de
Website: www.farina-haus.de

"Eau de Cologne" - ein Begriff, der heutzutage oftmals mit der Zahl 4711 verbunden wird. Doch die Ursprünge des weltweit bekannten Parfums liegen bei Johann Maria Farina und seiner kleinen Parfümfabrik am ehemaligen Jülichplatz. 

Als "italienischen Frühlingsmorgen" hatte der italienische Parümeur den Duft beschrieben, welchen er 1708 in Köln erstmals entwickelte. Schon kurze Zeit später gelang es ihm, den Duft zu einem begehrten Produkt in der Welt der Reichen und Schönen zu etablieren - denn während des Rokoko griff man eher zu Parfüm als zum Waschlappen. Zu den berühmten Kunden gehörten unter anderem König Ludwig XV. in Versailles, König Friedrich der Große in Potsdam und Kaiserin Maria Theresia in Wien. 

Seit 1925 befindet sich das heutige Duftmuseum schräg gegenüber des Historischen Rathausen. Eine ausführliche Ausstellung der Parfüm-Fabrik erklärt, wo die Erfolgsgeschichte der Eau de Cologne begann. Im Duftmuseum erlebt man die Faszination von drei Jahrhunderten Duft- und Kulturgeschichte, beginnend mit der Welt des Rokoko.

Kunstgegenstände, Bilder und Möbel zeugen von den weltweiten Verbindungen der Parfum Dynastie Farina. Ausführliche Erläuterungen - zur Gewinnung von Essenzen oder Entstehung einer Enfleurage beispielsweise - vermitteln anschaulich einen Eindruck vom Schaffen, der Kreativität und dem Talent eines Parfumeurs.

Die Sammlungsschwerpunkte sind verschiedene Objekte aus 300 Jahren Duftgeschichte sowie Verkaufs- und Produktionsstätten.

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag 10 bis 18 Uhr
Sonntag 11 bis 16 Uhr

Eintrittspreise
Eintritt 5,00 Euro

Anfahrt mit dem ÖPNV:
Haltestelle Heumarkt (Linie 1,7,9) oder Dom/Hbf (Linie 5,16,18) sowie S-Bahn, Nah- und Fernverkehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen