koeln.de

Von der Antike bis heute

Deutsches Sport- und Olympiamuseum

Telefon: 0221 / 336 090
Fax: 0221 / 336 099 9

E-Mail: info@sportmuseum.de
Website: http://www.sportmuseum.de/

Von römischen Gladiatoren über mutige Boxer bis hin zu blitzschnellen Rennfahrern: Im Deutschen Sport- & Olympiamuseum, welches in einer alten Zollhalle am Rheinauhafen untergebracht ist, reist der Besucher des Sport- und Olympiamuseums auf 2.000 Quadratmetern durch die vergangenen zweieinhalbtausend Jahre der Sportgeschichte.

Beginnend mit den Wurzeln des modernen Sports führt die Zeitreise von der griechischen Antike über die Deutsche Turnbewegung und den englischen Sport zu den großen Athleten von heute wie Boris Becker, Steffi Graf, Michael Schumacher etc. Dabei lassen die über 3000 Exponate, Filmdokumentationen sowie zahlreiche Medienstationen den Rundgang durch die Sportgeschichte zu einem besonderen Erlebnis werden. An zahlreichen Stellen im Museum erhält der Besucher Gelegenheit, selbst aktiv zu werden.

Sammeln, Sichern und Bewahren

Neben dem Präsentieren zählt das Sammeln, Sichern und Bewahren von Zeitzeugnissen zu den Hauptaufgaben des Museums. In der Dauerausstellung kann nur ein Bruchteil des Gesammelten ausgestellt werden. Thematische Sammlungsschwerpunkte sind: Olympische Spiele, Deutsches Turnen, Antike Athletik, Kölner Sport, Sport und Kunst sowie sportliche Entwicklungen von grundlegender Bedeutung.

Im ersten Stock des Gebäudes befindet sich die Dauerausstellung des Museums.

Hier werden die interessantesten Plakate, Grafiken, Medaillen, Urkunden, Sportgeräte, Sportbekleidungen sowie Memorabilien zu den Themen Antike, Olympia, Fußball, Rad, Wintersport, Turnen, Boxen und Formel1 und anderen gezeigt.

Außerdem bietet die Museumsleitung immer wieder themenbezogene Sonderausstellungen. Auf dem Dach wartet mit dem höchstgelegenen Sportplatz Kölns eine weitere Attraktion: Auf zwei Kunstrasenplätzen können die Besucher selbst Fußball, Tennis, Streetball oder Volleyball spielen und dabei die Aussicht auf den Rhein genießen.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 19 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise

Erwachsene 6,00 Euro
ermäßigt 3,00 Euro
Bei Schulklassen/Jugendgruppen ist eine Begleitperson frei
Führungen: ab 40,00 € nach vorheriger Anmeldung beim Besucherservice.
Kindergeburtstage: ab 52,00 €
Familienkarte 14,00 Euro

Führungen (nach vorheriger Anmeldung)
deutschsprachig: 40 Euro zuzüglich Eintritt
fremdsprachig: 45 Euro zuzüglich Eintritt 

Anfahrt mit dem ÖPNV:

Straßenbahn-Linien 1,7,9 oder Buslinie 132 bis Haltestelle Heumarkt, dann weiter mit Buslinie 106 bis zur Haltestelle "Schokoladenmuseum", oder zu Fuß entlang der Rheinpromenade etwa fünf Minuten flussaufwärts.
Das Museum liegt jenseits der Hafeneinfahrt auf der gegenüberliegenden Seite der Brücke.

Branchenführer
Alle Branchen von A - Z finden Sie auf koeln.de

> Branche suchen
Immobilien
Finden Sie bei uns Ihre Traumimmobilie

> Immobilie finden
Kleinanzeigen
Kostenlose Kleinanzeigen aufgeben bei koeln.de

> Anzeige aufgeben
Hotels in Köln
Übernachten als Tourist oder Geschäftsmann.

> Hotel buchen

Nachrichten
Lokales
24h-Ticker
Thema des Tages
Deutschland
Buntes
Wetter

Sport
1. FC Köln
Fußball-Nachrichen
Ergebnisse & Tabellen
Kölner Haie
Formel 1

Was ist los?
Tickets
Kino
Tageskalender
Konzerte
Ausstellungen
Nightlife
Gay-Szene

Kultur
Museen
Oper
Philharmonie
Theater

Tourismus
Hotels
Sehenswürdigkeiten

Stadttouren
Essen & Trinken
Veranstaltungstipps
Karneval

Shopping
Branchenführer
Kleinanzeigen
Innenstadt
Ringe
Passagen
Einkaufscenter
Firmenvideos

Freizeit
Kölner Zoo
Freizeitsport
Badeseen
Ausflüge
Kinder

Die Domstadt
Stadtteile
Wirtschaft & Messe
Bildung & Wissenschaft
Job & Beruf
Wohnen
Umzug nach und in Köln

Services
Verkehr
Stadtplan
VRS-Fahrplan
Videos
Bildergalerien

koeln.de-Mail
RSS-Feed
Twitter
koeln.de mobil
Linkverkürzer

koeln.de
Impressum
Presse
Werben auf koeln.de English version


Metropolen-Links:
Berlin | Hamburg | München
© NetCologne GmbH | Nutzungsbedingungen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen