• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Einsingen für den Karneval

"Loss mer singe" tourt durch die Kneipen

"Loss mer Singe" tourt durch die Kneipen, um gemeinsam mit den Jecken die neuesten Karnevalshits auf ihre Feier-Qualitäten hin zu testen. Mit Textblatt in der Hand singen die Gäste fleißig mit und stimmen über die besten Karnevalshits ab.

Termine der Loss mer Singe Kneipentour 2016

Zwischen Mitwoch, den 6. Januar, und Freitag, den 5. Februar stellt die Initiative "Loss mer singe" die neusten Karnevalshits vor und bittet die Fans des kölschen Brauchtums, diese unter Partybedingungen zu testen. Wie gut bleibt der Song im Kopf? Lässt sich ordentlich darauf abfeiern? Kriterien wie diese entscheiden am Ende über den besten Karnevalshit der Session 2016.

In vielen Kölner Vierteln wird sich das "Loss mer Singe"-Team mit Plastikeimern durch die Kneipen schieben, um die obligatorischen Text- und Stimmzettel unter das gesangsfreudige Kneipenvolk zu bringen. In Köln findet das Einsingen in 35 Kneipen statt, darunter  "Wirtshaus Spitz" im Agnesviertel  und das Brauhaus "Gaffel am Dom".

Bekanntgabe des Kölner Siegertitels 2016

Der beliebteste Karnevalshit wird am 30. Januar in der "Alteburg" in der Südstadt bekannt gegeben. Im letzten Jahr haben Brings mit ihren Song "Kölsche Jung" dicht gefolgt von Kasalla mit "Kumm mer lääve" den ersten Platz gemacht, Cat Ballou wurden mit "Hück steiht die Welt still" Dritte.

Die Kneipenbesuche sind kostenlos, nur bei "LMS für Pänz" und in der Kulturbrauerei in Berlin werden Eintrittskosten bis zehn Euro erhoben. Weitere Informationen über "Loss mer Singe" inklusive Spielregeln und jecker Bilder gibt's unter www.lossmersinge.de. (Foto: imago/Christian Schroth)

Termine der Loss mer Singe Kneipentour 2016