• Home
  • Di, 6. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Hier das Video ansehen

Helau! Carolin Kebekus covert Adele op kölsch

Carolin Kebekus sorgt für einen musikalischen Knaller - und das kurz vor Karneval: zusammen mit den "Beer Bitches" covert sie Adele. Aus "Hello" wird "Helau" - die Netzwelt ist begeistert!

Da gibt es diesen großartigen Mann - alles perfekt und Du denkst du bist im siebten Himmel. Doch dann kommt der Fastelovend und er sagt genau das falsche Wort: "Helau". In Köln. Wo doch nur das "Alaaf" glücklich macht!

Carolin Kebekus und die "Beer Bitches" (Nadine Weyer und La-Mäng-Sängerin Irina Ehlenbeck) begeistern mit ihrer kölsche Neuinterpretation des Welthits "Hello" von Adele nicht nur das Fernsehpublikum des WDR. Auf Youtube hat der TV-Ausschnitt aus der "Deine Sitzung 2016" wenige Tage nach der Veröffentlichung über 700.000 Klicks. Auf Facebook und Twitter wird das Video tausendfach geliket, geteilt und kommentiert: "Großartig!", "Ich liebe diese Frau" oder "Carolin ist einfach ein Genie in Songs parodieren" ist zu lesen.

Von Komiker Michael Kessler gibt es mittlerweile sogar eine "Video-Antwort" auf den Song. "Carolin, die Battle ist eröffnet", sagt der Meenzer Fassenachts-Jeck und singt voller Inbrunst: "Alaaf kennt keine Sau." (Foto: WDR/Ben Knabe)

Helau! Jetzt das Video ansehen:

 

Michael Kesslers Video-Antwort:

Schon gelesen?

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen