"Mehr Spaß ohne Glas"

Glasverbot im Kölner Karneval

Die Straßen übersät mit Splittern und leeren Glasflaschen - das war in der Vergangenheit eine der Schattenseiten des Karnevals in Köln. Dem ist nicht mehr so: An den närrischen Tagen ist an den Hotspots Altstadt und Zülpicher Viertel  das Verkaufen und Mitbringen von Glas und Glasflaschen verboten.

Der Rat der Stadt Köln hat das Konzept "Straßenkarneval in Köln - Mehr Spaß ohne Glas" beschlossen. Das Konzept wurde von der Stadt Köln gemeinsam mit der Polizei Köln und dem Festkomitee Kölner Karneval  entwickelt.

In der Altstadt und in der Umgebung der Zülpicher Straße sind zu bestimmten Zeiten keine Glasflaschen und Trinkgläser erlaubt. PET-Flaschen, Plastikbecher und auch Bierdosen sind aber in den Verbotszonen erlaubt. Auch Büdchen- und Imbisse in der "Sperrzone" dürfen keine Getränke in Glasbehältnissen verkaufen.

Kontrollstellen an den Zugängen

Polizei und Ordnungsamt stellen an den Zugängen zu den Sperrzonen Kontrollstellen auf. Jeder, der kommt, kann zuvor seine Getränke in Ruhe austrinken und die Flaschen vor der Sperrzone abstellen. "Getränke, die nicht in Glasbehältern mitgebracht werden, dürfen natürlich mit reingenommen werden. Es geht nur darum, das Glas wegen des Verletzungsrisikos draußen zu halten", so Polizeioberrat Volker Lange von der Kölner Polizei zu koeln.de. Wer trotzdem Glas in die "Sperrzone" schmuggelt, dem droht ein Bußgeld bis zu 60 Euro

Sehr viel teurer kann es für Gastronomen und Büdchenbesitzer werden: Um dem Verbot Nachdruck zu verleihen, sind bei einem Verstoß saftige Strafen fällig: 1.000 Euro beim ersten Mal, 5.000 Euro beim zweiten Mal an einem Tag. Wird ein Büdchenbesitzer dreimal an einem Tag bei der Herausgabe von Glasflaschen erwischt, wird sein Kiosk zwangsweise für diesen Tag geschlossen.

Geltungszeiten des Glasverbotes:

11.11.: Von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr des Folgetages ist in der Altstadt und im Zülpicher Viertel das Mitführen von Flaschen und Gläsern untersagt.

Voraussichtlich gilt das Glasverbot auch im Straßenkarneval 2014 zu den folgenden Zeiten:

Weiberfastnacht: Von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr des Folgetages ist in der Altstadt und im Zülpicher Viertel das Mitführen von Flaschen und Gläsern untersagt.

Karnevalssamstag/ -sonntag und Rosenmontag: Ab 18 Uhr am Samstag bis bis 8 Uhr morgens am Sonntag ist ein Mitführen von Flaschen und Gläsern in allen Bereichen verboten. An Rosenmontag gelten die gleichen Verbotszeiten bis zum Folgetag.

Weitere Infos zum Glasverbot vom Ordnungsamt der Stadt Köln

Schon gelesen?

article
265517
"Mehr Spaß ohne Glas"
Glasverbot im Kölner Karneval
Die Straßen übersät mit Splittern und leeren Glasflaschen - das war in der Vergangenheit eine der Schattenseiten des Karnevals in Köln. Dem ist nicht mehr so: An den närrischen Tagen herrscht an den Hotspots Altstadt und Zülpicher Viertel Glasverbot.
http://www.koeln.de/tourismus/karneval/erstmals_glasverbot_im_karneval_265517.html
http://www.koeln.de/files/koeln/scherben-ddp-225_0.jpg
Firmenvideos von Kölner Unternehmen