Kfz-Versicherung ab 2012

Neue Rabattstaffel – höhere Beiträge beim Kfz Wechseltermin?

Ab diesem Winter sollen neue Schadenfreiheitsklassen das Prämiensystem der Autoversicherung vereinfachen. In der Realität könnten allerdings Übersicht wie Geldbeutel leiden – und damit werden unabhängige Vergleiche immer wichtiger.

Schon seit einigen Jahren gehören Kfz-Policen zu den flexibleren Produkten auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Grund dafür ist der noch immer andauernde Konkurrenzkampf zwischen den Unternehmen. Angestoßen wurde dieser bereits Ende der 1990er von Onlineportalen, die dem klassi-schen Vertrieb seither immer mehr den Rang ablaufen.

Jeden Winter wieder wollen sich die Versicherungen nun mit umfangreicheren Tarifen und günstigeren Angeboten übertreffen. Ein Element der Autoversicherung allerdings blieb von diesem steten Wandel lange unberührt – das System der Schadenfreiheitsklassen, auch Rabattstaffel genannt. Dabei ist gerade sie für Verbraucher wichtig: Über die Schadenfreiheitsklasse (SFK) hat die Länge der Unfallfreiheit eines Fahrers direkten Einfluss auf seine Beiträge.

Nach über zehn Jahren ohne Änderung hat nun der Gesamtverband der Deutschen Versicherungs-wirtschaft (GDV) eine neue Rabattstaffel vorgelegt. Erklärtes Ziel war es dabei, das Nachlasssystem für Kunden übersichtlicher zu gestalten. Bislang waren Prämien mit Spannweiten von 30 bis 240 Prozent des Normalbeitrags die Regel – und besonders Fahranfänger oft mit dem Höchstsatz zur Kasse gebeten. Künftig sollen nun selbst Führerscheinneulinge maximal 100 Prozent der regulären Prämie bezahlen.

Theoretisch erscheint die Novelle der Rabattstaffel damit so lobenswert wie einfach. In der Realität dürften viele Verbraucher allerdings über die Folgen der Umstellung stolpern. Problem Nummer eins: Die Neuregelung ist nicht bindend. Wie ihr Vorgänger gilt auch sie nur als Empfehlung an Versicherungsunternehmen bei der Einordnung ihrer Kunden in Schadenfreiheitsklassen.

Bisher sind nur einige Versicherer den GDV-Vorschlägen gefolgt und haben Ihre Rabattstaffel entsprechend angepasst. Die Mehrheit bleibt – zumindest vorerst – beim alten System. Für Kunden wird die Übergangszeit mit zwei Staffeln spätestens dann zum Problem, wenn Sie auf der Suche nach dem günstigsten Anbieter Tarife mit neuem und altem Nachlasssystem vergleichen sollen. Die Wenigsten werden da den Überblick behalten.

Doch damit nicht genug: Verkürzte Prämienspannen bedeuten nicht unbedingt auch günstigere Beiträge. Bei den Kosten einer Autoversicherung zählt vor allem der Grundbeitrag – und dieser ist bei Tarifen mit kurzer Rabattstaffel notgedrungen höher als vorher.

Schlimmstenfalls kommen die neuen Schadenfreiheitsklassen gar einer versteckten Preiserhöhung gleich. Einige Unternehmen haben bereits angekündigt, aus der Preisspirale auszuscheren zu wollen und künftig erstmals seit Jahren die Beiträge wieder leicht zu erhöhen. Mit der Anpassung des Normalbeitrags an neue Spannweiten bietet sich dazu eine gute Gelegenheit.

Gerade für Kölner ist eine Verteuerung der Kfz-Versicherung nicht ohne: Über die Regionalklasse müssen Sie im Vergleich bereits jetzt mehr bezahlen als urbane Autofahrer in Städten wie Stuttgart, Bremen oder München.

Darüber hinaus wurde unlängst bekannt, dass einige Versicherer im Zuge der Umstellung die kosten-lose Kulanzleistung des Rabattretters abgeschafft haben. Bisher gewährt dieser Fahrern mit langer Unfallfreiheit (mindestens SFK 25) einen „Freischaden“ ohne die Gefahr einer kostspieligen Rückstufung im folgenden Jahr. Mit der neuen Rabattstaffel ist dieser kleine Bonus nun oft passé. Fahrer mit einer hohen Schadenfreiheitsklasse sollten sich daher den Wechsel zu einem Versicherer mit neuer Rabattstaffel gut überlegen.

Was auf dem Papier nach Entlastung klingt, sorgt also gerade in der Versicherungssaison zum Jahres-ende für Verwirrung. Mittlerweile tickt die Uhr: Die meisten Verträge laufen zum Jahresende aus und wer schon im neuen Jahr eine günstigere Kfz-Versicherung haben will, muss sich bis zum 30. Novem-ber entschieden haben.

Allerdings aktualisiert so manche Assekuranz kurz vor dem Stichtag fast täglich die Tarife. Zusätzlich fehlt in diesem Jahr mit zwei konkurrierenden Rabattstaffeln oft eine einfache Vergleichsgrundlage. Wer wirklich den Überblick behalten und schon in diesem Winter eine günstige Kfz-Versicherung abgeschlossen haben will, sollte sich daher auf professionelle Hilfe verlassen:

Mit einem unabhängigen Kfz-Versicherungsvergleich müssen Sie nur wenige Eckdaten eingeben und der Online-Rechner kümmert sich um alles andere. Am Ende zählt nur der günstigste Endpreis – egal, ob sich ein Tarif anhand neuer oder alter Rabattstaffel errechnet!

article
535558
Kfz-Versicherung ab 2012
Neue Rabattstaffel – höhere Beiträge beim Kfz Wechseltermin?
Ab diesem Winter sollen neue Schadenfreiheitsklassen das Prämiensystem der Autoversicherung vereinfachen. In der Realität könnten allerdings Übersicht wie Geldbeutel leiden – und damit werden unabhängige Vergleiche immer wichtiger.
http://www.koeln.de/service/themen/auto_im_winter/neue_rabattstaffel__hoehere_beitraege_beim_kfz_wechseltermin_535558.html
http://www.koeln.de/files/koeln/kfz-versicherung-225.jpg
Firmenvideos von Kölner Unternehmen