• Home
  • Di, 6. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Frühjahrsputz bei der KölnMail

Online-Hilfe für MailCard-Accounts mit Vertragsbeginn vor 04/2006

Hinweis Diese Informationen gelten nur für koeln.de-Adressen, die im Zeitraum vom 1.1.2001 bis 30.4.2006 mit einer Mailcard angemeldet wurden. Für Adressen, die ab dem 1.5.2006 angemeldet wurden oder auf Benutzerwunsch auf einen anderen Tarif umgestellt wurden, gilt ein geänderter Leistungsumfang. Informationen zu diesen neuen Produkten finden Sie hier.

Frühjahrsputz bei der KölnMail

koeln.de hat aufgeräumt

Wir haben zur Bekämpfung von Spam und Viren alle Postfächer stillgelegt, die von ihren Besitzern nicht als "aktiv genutzt" gemeldet wurden.
Alle betroffenen Benutzer sind am 31.5.2007 und 15.6.2007 per E-Mail gebeten worden, uns bis Ende Juni mitzuteilen, ob sie ihr Postfach weiternutzen möchten. Postfächer, für die wir keine Rückmeldung erhalten haben, wurden wie angekündigt vorübergehend stillgelegt. Die Stillegung fand Anfang Juli 2007 statt. Sie kann auf Wunsch wieder rückgängig gemacht werden (siehe unten).

So schalten Sie Ihre Adresse wieder frei

Nicht jedes E-Mail-Problem beruht auf der Stillegung eines Mailkontos. Bei Problemen im Zusammenhang mit Ihrem E-Mail-Konto erfahren Sie über unsere Hotline, ob das Konto stillgelegt ist. Falls das der Fall ist, können Sie die Freischaltung sofort veranlassen.
Unsere Support-Hotline erreichen Sie per E-Mail unter der Adresse mailsupport@koeln.de oder telefonisch Montags bis Freitags von 10 bis 18 Uhr unter 01805-027979 (für 0,14 Euro/min. aus dem Festnetz). Für die Freischaltung entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Fragen und Antworten?

Wozu dient der Frühjahrsputz?
Jeden Tag treffen im koeln.de-Mailsystem zigtausende Spam- und Viren-E-Mails ein. Auch koeln.de-Postfächer, die eigentlich von ihren Besitzern gar nicht mehr genutzt werden, erhalten weiterhin solche Mails oder andere Zusendungen wie Newsletter oder Mailinglisten. Weil es nicht 100%ig möglich ist, tatsächlich genutzte "echte" Postfächer von ungenutzten zu unterscheiden, haben wir alle Benutzer gefragt, ob sie ihre Mail weiternutzen möchten.

Wurden durch die Stillegung E-Mails gelöscht?
Nein, das ist nicht der Fall. E-Mails, die vor der Stillegung vorhanden waren, sind im Postfach verblieben. Sie werden für die vertraglich zugesicherte Aufbewahrungsdauer von 30 Tagen weiterhin aufbewahrt. E-Mail, die im Zeitraum der Stillegung eintrifft, wird nicht angenommen und geht daher an den Absender zurück.

Entstehen mir durch die Freischaltung Kosten?
Nein, die Freischaltung erfolgt kostenlos.

Was ändert sich nach der Freischaltung?
Nach der Freischaltung können Sie Ihre Adresse wie gewohnt weiternutzen, es wurden (und werden) keine Daten, Passwörter oder sonstige Einstellungen verändert. Mit der Freischaltung wird gleichzeitig von uns notiert, dass Sie die Adresse auch künftig aktiv nutzen möchten.

Ist es im Juli nicht zu spät für einen Frühjahrsputz?
Dafür ist es niemals zu spät. Wir haben immerhin im Frühjar damit angefangen. Und von "Sommer" konnte - jedenfalls bis Anfang Juli - wohl kaum die Rede sein.

(* Inhaber von kostenpflichtigen Basis-, Standard- und Profi-Adressen sind von dieser Aktion nicht betroffen. Ihre Adressen bleiben unverändert.)