19. bis 23. Februar

Weltweit größte Bildungsmesse "didacta" in Köln

Auf der weltweit größten Fachmesse für Bildung "didacta" präsentieren 843 Aussteller in Köln Neues aus dem Bildungswesen. Schwerpunkt der Messe vom 19. bis 23. Februar sind dieses Mal digitale Schulbücher.

Sie ist die weltweit größte Fachmesse für Bildung: die "didacta", die vom 19. bis 23. Februar in den Kölner Messehallen stattfindet. Etwa 100.000 Besucher informieren sich bei 843 Ausstellern, Bildungsverbänden, Verlagen, Computerfirmen und Medienproduzenten über Neues aus dem Bildungswesen an Schulen, Universitäten, Kindertagesstätten und in der Weiterbildung. 

Schwerpunkt der Messe sind dieses Mal digitale Schulbücher, die dem Anspruch an modernes Lernen mit Computer, Internet und mobilen Zugängen gerecht werden sollen. Dazu wollen die Schulbuchverlage in Deutschland ihre Lehrbücher verstärkt in digitaler Form für Computer und Tablet-PCs auf den Markt bringen. Derzeit böten erst rund 20 Verlage einige ihrer Werke in elektronischer Form an, sagte der Geschäftsführer des Branchenverbands Bildungsmedien, Christoph Bornhorn, der Nachrichtenagentur dapd in Frankfurt.

Digitales Lernen in Deutschland noch unausgereift

Wirklich zufrieden sind aber weder Eltern noch Lehrer mit dem momentan vorhandenen Material, es sei noch nicht ausgereift: "Im Grunde genommen wird das Printschulbuch abgebildet", erklärt Dagny Ladé vom Verband Bildungsmedien das Prinzip. Ziel ist dagegen, dass Nutzer zum Beispiel Notizen, Lesezeichen und Markierungen zum digitalen Buch hinzufügen kann, Verlage könnten zudem Links, Bilder, Videos und Animationen integrieren. "Im Moment sieht es aber so aus, dass diese Funktionen meist noch nicht enthalten sind", so Bornhorm.

Der Umsatzanteil der digitalen Medien am Gesamtangebot der Verlage sei derzeit noch verschwindend gering, beklagte Bornhorn. Ein Grund sei, dass die technische Ausstattung der Schulen und das Budget für Lernmittel oft schlecht sind. "Vor diesem Hintergrund ist es ganz schwierig, solche Innovationen in die Schulen zu bringen", so Bornhorn.

Darüber hinaus muss Deutschland nach Einschätzung von Experten mehr für sein Bildungssystem tun. Die Branche beklagt schrumpfende Budgets für Lernmittel. Der Umsatz mit analogen und digitalen Bildungsmedien sei im vergangenen Jahr gegenüber 2011 um 3,5 Prozent auf 426 Millionen Euro gesunken. Hinzu komme eine Chancenungleichheit: Für Kinder aus "bildungsfernen Schichten" sei der soziale Aufstieg über das Bildungssystem nach wie vor nur schwer zu erreichen, so der Didacta-Verband der Bildungswirtschaft, ideeller Träger der Bildungsmesse. (dapd, hl)

Mehr Information zur didacta unter www.didacta-koeln.de

Weitere Infos über Bildung in Köln

article
688616
19. bis 23. Februar
Weltweit größte Bildungsmesse "didacta" in Köln
Auf der weltweit größten Fachmesse für Bildung "didacta" präsentieren 843 Aussteller in Köln Neues aus dem Bildungswesen. Schwerpunkt der Messe vom 19. bis 23. Februar sind dieses Mal digitale Schulbücher.
http://www.koeln.de/koeln/weltweit_groesste_bildungsmesse_didacta_in_koeln_688616.html
http://www.koeln.de/files/koeln/didacta_10_016_003_225.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Firmenvideos von Kölner Unternehmen