• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Schweizer Mummenschanz-Theater in Köln

"Virtuosen der Stille" bringen Publikum zum Jubeln

Sie nennen sich die "Virtuosen der Stille" und kommen während ihrer Show vollkommen ohne Worte aus: Die Darsteller des Schweizer Mummenschanz Theaters. Ganz so leise war es bei der gestrigen Premiere in Köln dann aber doch nicht, denn Klopapier-Figuren, Steckdosen-Köpfe und andere phantasievolle Gestalten brachten das Publikum zum Kichern und Lachen.

Zunächst war es ein ungewohntes Gefühl zu Beginn einer Vorstellung in der Kölner Philharmonie weder einen lauten Paukenschlag zu hören, noch einen mit seinen Taktstöcken umherfuchtelnden Dirigenten zu sehen. Ganz leise, nahezu lautlos konnten die Zuschauer der Premiere des Mummenschanz Theaters zunächst Bewegungen hinter dem Vorhang wahrnehmen bis sich zwei lebensgroße Hände zeigten, die das Publikum mit typischen Bewegungen wie Klatschen oder "Däumchen drehen" unmittelbar zum Kichern brachten.

Mit den Geräuschen des Publikums schwand das seltsame Gefühl der Stille schließlich binnen weniger Minuten. Neugierig auf das, was kommen mag, blickten die Zuschauer amüsiert und verzückt auf die Bühne. Nicht lange sollte das Publikum auf den nächsten Lacher warten als ein grünes rundes Etwas, das an die japanische Videospielfigur "Pac-Man" aus den 80er Jahren erinnerte, die Bühne mit seiner langen Zunge abschleckte.

Klopapier-Anmache und Romantik zwischen Stecker und Steckdose

Das Besondere an den Mummenschanz-Nummern: Zu keinem Zeitpunkt steht der Schauspieler im Fokus des Geschehens. Mit Alltagsgegenständen und Materialien werden Phantasiegeschöpfe kreiert, die kurze Miniaturgeschichten erzählen. So beoachtet der Zuschauer eine Liebesspiel zweier Klopapier-Figuren und einen Tanz von rund drei Meter großen, mit Luft aufgeblasenen Tüten. Liebevoll wird auch der Annäherungsversuch eines Elektrosteckers an eine Steckdose dargestellt, die, vereint, das Licht der Philharmonie zu Flackern bringen.

Sehenswert ist die Vielfalt an Masken, die die vier Darsteller unter der Leitung von Floriana Frassetto (62) und Bernie Schürch (68) einsetzen, um die Realität zu entfremden und die Zuschauer in eine Phantasiewelt zu entführen. Neben kofferförmige Kopfbedeckungen, Puzzel-, Draht- und Klettmasken, sind die legendären Lehmmasken von Mummenschanz ein Highlight des Theaters. Live auf Bühne kneten sich zwei Darsteller selbst und gegenseitig verschiedene Gesichtsformen und -ausdrücke - darunter lange Ohren, dicke Nase, Schnäuzer und Ziegenbart, der viele Kölner an das beliebte FC-Maskottchen Hennes erinnert haben dürfte.

Mummenschanz lässt keine Langeweile aufkommen

Und obwohl durchweg kein Wort gesprochen wurde, gestaltete sich die eineinhalb stündige Show kurzweilig und nie langweilig. Schlag auf Schlag folgte eine Nummer auf die andere - immer wieder mit einem Überraschungseffekt, der aus der Skurrilität der Kostüme und unkonventionellen Bewegungen heraus entstand. Darüber hinaus wurde das Publikum zum maßgeblichen Bestandteil einiger Nummern, indem es einen riesigen roten Luftballon durch den Saal stupste oder mit Klebeband selbst Figuren erschuf.

Belohnt wurde das durch und durch sehenswerte Stück mit lautem Applaus, der die Ruhe, die Mummenschanz ausstrahlte, schlagartig aufhob. Zu sehen gab es dann auch erstmals die Darsteller, die man auf Grund ihrer Beweglichkeit deutlich jünger eingeschätzt hatte. Nach den standesgemäßen Verbeugungen verließen die Schauspieler die Bühne schließlich aber in für sie typischer Manier: Am unterem Vorhangrand erschienen blanke Füße, die den Zuschauern zum Abschied winkten.

Ticketinformationen:

Mummenschanz ist in Köln nur noch am 14. August zu erleben, allerdings ist die Show bis auf vereinzelte Plätze für 56 Euro ausverkauft. Wer trotzdem dabei sein möchte, kann sein Glück auch 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Eingang der Philharmonie versuchen, denn dort werden bis zu 100 Stehplatzkarten für 21 Euro frei gegeben. An Köln anschließend tourt das Quartett weiter nach Hamburg (16. bis 19 August) und München (4. bis 8. September).

Schon gelesen?

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen