Palladium

Telefon: 0221 / 967 90
Fax: 0221 / 967 990 0

E-Mail: info@koeln-event.de
Website: http://www.palladium-koeln.de

Tickets für das Palladium bestellen

Das „Palladium“ im Stadtteil Mülheim ist nach der Lanxess-Arena die zweitgrößte Veranstaltungshalle in Köln. Das alte Industriegebäude aus dem 19. Jahrhundert wird überwiegend für Pop- und Rockkonzerte genutzt.

Rund 4000 Menschen haben in der Haupthalle Platz. Für eine besondere Atmosphäre sorgt neben dem alten Mauerwerk die Empore, die einen freien Blick auf die Bühne ermöglicht. Das Palladium wird gerne als Ausweichquartier für das kleinere E-Werk genutzt, das nur einen Steinwurf entfernt auf der gegenüber liegenden Straßenseite liegt.

Spielstätte der Kölner Oper

Seit November 2010 wird das Palladium zur Interims-Spielstätte für die Kölner Oper. Wegen der bevorstehenden Sanierung des Opernhauses werden einige Neuinszenierungen ins das Schanzenviertel verlegt.

Flohmärkte, Bälle, Partys

Neben Konzerten wird die Halle an der Schanzenstraße auch für Partys, Bälle und Kongresse  genutzt. Sehr beliebt ist der regelmäßig stattfindende Antik- und Trödelmarkt. Außer der Haupthalle verfügt das Palladium über eine 1000 Quadratmeter große Nebenhalle, die Platz für 1000 Gäste bietet. 

Schwierige Parkplatzsituation

Trotz 1500 Parkplätzen in der Umgebung ist die Parkplatzsituation im Schanzenviertel bei Veranstaltungen immer kritisch. Besucher sollten daher frühzeitig anreisen oder auf Bus und Bahn ausweichen. Von der Haltestelle Keupstraße sind es rund zehn Gehminuten bis zum Palladium.

Anfahrt mit dem ÖPNV:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Palladium einfach und schnell zu erreichen:
Bahn 13/17/18/19 bis Wiener Platz, weiter mit Bahn 4 bis Keupstraße.
Bus 159/250/260/434 bis Wiener Platz.
Bus 151/152/153 ab Wiener Platz bis Keupstraße.
S-Bahn S6 bis Bahnhof Köln-Mülheim, weiter mit Bus 151/152/153 bis Keupstraße

 

Firmenvideos von Kölner Unternehmen