• Home
  • Fr, 9. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

17. bis 19. Juli

Weltmeisterschaft im Segway-Polo

Termin: 17. bis 19. Juli 2009
Ort: Sportpark Müngersdorf (Ostkampfbahn)

Technikbegeisterte Sportler auf futuristischen Zweirädern werden vom 17. bis 19. Juli schlägerschwingend hinter einem kleinen Ball herjagen. Die Rede ist von der Segway-Polo-WM, die im Sportpark Müngersdorf (Ostkampfbahn) stattfinden wird. Dabei wird auf selbstbalancierenden Elektrorollern gefahren.

Beim Segway-Polo treten zwei Teams mit jeweils fünf Spielern gegeneinander an, um mit einem Polo-Schläger in der Hand den Ball ins gegnerische Tor zu bugsieren. Allerdings werden bei dieser ungewöhnlichen Variante des Polos keine Pferde, sondern schnelle, wendige und einachisge Elektroroller als Fortbewegungshilfe eingesetzt. Entwickelt hat sich dieses Spiel vor rund vier Jahren in Amerika. Von dort breitete es sich über Neuseeland und Europa bis nach China aus.

Am dritten Juli-Wochenende kommen in Köln Teams aus den USA, Österreich, Schweden, Frankreich, Barbados und Deutschland zusammen, um erstmals auf europäischem Boden die WM im Segway-Polo auszuspielen. Köln konnte sich als Austragungsorts gegen die Mitbewerber aus Österreich und Schweden durchsetzen.

Die Veranstalter freuen sich auf den Veranstaltungsort: die Ostkampfbahn im Sportpark Müngersdorf zwischen Rheinenergie-Stadion und Stadionbad. Die WM kann dort auf Kunststoffrasen ausgetragen werden. "Wir haben eine perfekte Veranstaltungsfläche gefunden, die es uns ermöglicht, das Turnier auch bei Regen durchzuführen", freut sich Olaf Funke von den "Funky-Move Turtles", dem Lohmarer Team, das die WM in Köln ausrichtet. "Das ist auf normalem Rasen wegen der Rutschgefahr nicht immer möglich."

Auf dem circa 40 mal 60 Meter großen Spielfeld kämpfen zehn Spieler auf ihren umweltfreundlichen, bis zu 20 Kilometer pro Stunde schnellen Elektrorollern für den Sieg ihres Teams. Die Anforderungen sind hoch. "Es ist eine perfekte Körperbeherrschung nötig, um dem Segway bei den den schnellen Manövern alles abzuverlangen", erklärt Funke. Den Spielern werde zudem auch eine sehr gute Hand-Auge-Koordination und fortwährende Konzentration abverlangt, um nicht mit einem anderen Spieler in einen Unfall verwickelt zu werden.

Wohl einer der bekanntesten Segway-Polo-Spieler der Welt ist Steve Wozniak ("The WOZ"). Als legendärer Mitbegründer des erfolgreichen Computerherstellers Apple ist er seit Beginn des Segway-Polo am Start und gab auch der WM, dem "Woz Challenge Cup", seinen Namen. Sein Team "Silicon Valley Aftershocks", das bei der WM antritt, besteht zum Großteil aus Apple-Entwicklern und -Ingenieuren.

Neben den Spielen finden nach Veranstalterangaben zahlreiche Aktivitäten für Jedermann statt. Zum Beispiel eine Radaranlage, an der der "schnellste Ball" gesucht wird, Segway-Polo-Zielschießen mit dem Polo-Mallet, ein Geschicklichkeitsparcours und Segway-Schnuppertouren. Für das leibliche Wohl sorgt das "Hard Rock Cafe Cologne".

„Wir freuen uns riesig, dass die Segway-Polo-WM in Köln ausgetragen werden kann und die besten Teams der Welt hier zusammenkommen", sagt Funke. "Wir möchten daraus ein für alle Beteiligten einmaliges Erlebnis machen, an das sich die Spieler, Sponsoren und Zuschauer gerne erinnern", so der Kapitän des deutschen Teams.

Weitere Informationen im Internet: www.segwaypolo.de

Schon gelesen?

Nächster Artikel: Kölner Sommerfestival
Vorheriger Artikel: Sommer Köln

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen