• Home
  • Mo, 26. Jun. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

2. Juli bis 17. Oktober 2010

Roy Lichtenstein - Kunst als Motiv

Termin: 2. Juli bis 17. Oktober 2010
Ort: Museum Ludwig

Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 7 Euro)


Roy Lichtenstein gilt mit seinen Gemälden längst als Meister der Pop-Art. Das Musuem Ludwig zeigt in seiner Ausstellung "Roy Lichtenstein - Kunst als Motiv" in 100 Exponaten die Auseinandersetzung Lichtensteins mit kunsthistorischen Stilrichtungen von Expressionismus und Futurismus bis Bauhaus und Artdeco.

Seine durch Rasterpunkte geprägten Gemälde, mit Titeln wie "Pow Wow", "Peace Through Chemistry" oder "Little Big Painting" kennt man auf der ganzen Welt. Der US-amerikanische Künstler Roy Lichtenstein (1923 - 1997) gilt neben Andy Warhol als Meister der Pop-Art.

Im Museum Ludwig kann man vom 2. Juli bis zum 17. Oktober 2010 eine Zusammenstellung seiner Werke unter dem Titel "Roy Lichtenstein - Kunst als Motiv" begutachten. Zu sehen gibt es rund 100 Exponate, überwiegend großformatige Pop-Art Gemälde, Skulpturen und Zeichnungen sowie einige seiner selten gezeigten Frühwerke. Nach Motiven aus der Comic- und Konsumwelt schuf Lichtenstein Gemälde, die er aus Punkten und Farbflächen zusammensetzte. In der Ausstellung im Museum Ludwig sind nun noch ganz andere Seiten seines Werkes zu entdecken.

Lichtenstein ist Meister der ironischen Interpretation

In den Ausstellungsstücken wird seine Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Stilrichtungen von Expressionismus und Futurismus bis Bauhaus und Artdeco nachvollziehbar. Lichtenstein hat sich immer wieder Großmeistern wie Picasso, Matisse, Mondrian oder Dali angenommen und ihre Werke ironisch und hintergründig in seiner eigenen Bildsprache interpretiert. Mit Picasso setzte er sich auch später weiter auseinander, als er bereits mit Rasterpunkten arbeitete. Unter seiner Hand wurde Picasso zum Pseudo-Comic und erhielt einen völlig eigenen Charakter.

Die Ausstellung hat Dienstag bis Sonntag (inkl. Feiertage) von 10 – 18 Uhr und jeden ersten Donnerstag im Monat von 10 – 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt für das Museum Ludwig inklusive der Ausstellung beträgt für Erwachsene 10 Euro und ermäßigt 7 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei.

Onlinespiele

mahjongcgn.jpg
Ohne Flash und auf Tablet oder Smartphone spielbar: Mahjong mit kölschen Symbolen, vielen verschiedenen Leveln sowie Flönz, Liebesschloss und Colonius.  Mahjong mit kölschen Symbolen spielen!
power600x400_badge.jpg
Gleiche Zahlen aufeinander schieben und verdoppeln: zwei Zweien zu einer Vier, zwei Vieren zu einer Acht usw. Wie weit kommen Sie? 128, 256, 512 - oder schaffen Sie es bis 2048?  Jetzt "Power of 2" spielen
teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!