• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Erotik und Gesellschafts-Satire

Tomi Ungerer Schau im Max Ernst Museum Brühl

Er wurde bekannt durch seine provokanten, freizügigen Zeichnungen,  die sich auf Werbeplakaten, Buchdeckeln oder Postern finden: Seit 50 Jahren wirft Tomi Ungerer einen genauen Blick auf die Gesellschaft und verarbeitet dies in seinen schonungslos satirischen Werken. Das Max Ernst Museum in Brühl zeigt nun vom 2. Dezember bis zum 8. März 2009 eine umfassende Werkschau des Künstlers mit dem Titel "Ohne Wind wüssten die Wolken nicht wohin". 

 

Im Mittelpunkt seiner Arbeiten stand seit jeher die Zeichnung, die in klaren Illustrationen, detaillierten Naturstudien oder energischen Malereien zu Tage tritt. Zahlreiche Collagen und Mischtechniken in welchen er bereits bestehende Bilder mit der Hilfe des Zeichenstiftes erweitert oder verfremdet, zeigen seine Faszination für den Dadaismus und den Surrealismus.

Mit seiner frechen Interpretation gesellschaftlicher Tabus, zum Beispiel der Darstellung erotischer Phantasien, bekennt sich Ungerer offen zum avantgardistischen Stil, möchte jedoch nicht voyeuristisch erscheinen. Er habe lediglich die Rolle des "Aufzeichners" seiner Umgebung, der "nur Zeichnungen über eine böse Gesellschaft" produziere. 

Die Ausstellung läuft noch bis zum 8. März 2009. Der Eintritt kostet 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro ermäßigt. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Alle weiteren Informationen finden sich unter www.maxernstmuseumlvr.de

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen