Silvester feiern auf den Rheinbrücken

In Köln ist es mittlerweile Tradition den Jahreswechsel auf den Rheinbrücken zu verbringen. Jahr für Jahr tummeln sich Tausende über dem Rhein. koeln.de gibt einen Überblick über die Sperrungen der Brücken und Anreisemöglichkeiten in die City.

Auch in diesem Jahr werden zu Silvester viele tausend Besucher und Einheimische in Köln erwartet. In den letzten Jahren wurden insbesondere die Rheinbrücken und das Rheinufer sehr stark von Feiernden besucht. Durch die Menschenmenge steigt jedoch auch das Risiko von Verkehrsgefährdungen, Behinderung von Rettungswegen und starken Verunreinigungen. Die Stadt trifft aus diesem Grund Vorkehrungen, um die Gefährdungen so gering wie möglich zu halten und sperrt zeitweise verschiedene Kölner Rheinbrücken.

Betroffen von Sperrungen sind neben der Zoobrücke, die Deutzer Brücke und die Severinsbrücke. Die Mülheimer Brücke soll von Sperrungen unberührt bleiben. Nur bei entstehender Gefahrenlage wird auch diese Brücke kurzfristig gesperrt. Die Rheinbrücken werden zeitlich abgestuft und in unterschiedlichem Umfang für Fußgänger-, Rad-, Bahn- und Kfz-Verkehr gesperrt.

 

Sperrungen im Überblick:

Deutzer Brücke

Die Deutzer Brücke wird voraussichtlich gegen 22.30 Uhr in beiden Richtungen für Fahrzeuge gesperrt. Auch die KVB werden den Betrieb ihrer Bahnen auf der Deutzer Brücke zwischen 22.30 Uhr und 1.30 Uhr einstellen. Die Fahrbahnen werden erst nach Beendigung der Reinigungsarbeiten gegen 4 Uhr wieder durch den Autoverkehr genutzt werden können.

Die Kölner Verkehrs-Betriebe werden den Bahnverkehr der Linien 1 und 9 zwischen Bahnhof Deutz/Messe und Neumarkt sowie der Linie 7 zwischen Deutzer Freiheit und Neumarkt in der Zeit von 22:30 bis 1:30 Uhr unterbrechen. 

 

Zoobrücke

Die Zoobrücke wird zunächst ab etwa 21 Uhr für Radfahrer und Fußgänger in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Ab etwa 23.30 Uhr werden die südlichen Fahrbahnen für den stadtauswärts fließenden Fahrzeugverkehr gesperrt. In Fahrtrichtung stadteinwärts wird das Befahren der Zoobrücke grundsätzlich möglich bleiben. Die Sperrungen werden planmäßig ab etwa 0.30 Uhr aufgehoben.

 

Severinsbrücke

Die nördliche Fahrbahn der Severinsbrücke wird stadteinwärts voraussichtlich ab circa 22:30 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und steht somit den Feiernden komplett zur Verfügung. Bei der Anreise sollte beachtet allerdings werden, dass die Fußgänger- und Radwege auf der Südseite der Brücke ab 22.30 Uhr inklusive der rechtsrheinischen und linksrheinischen Aufgänge (Wendeltreppen) gesperrt werden.

Die südliche Fahrbahn (Fahrtrichtung stadtauswärts) ist von den Sperrungen nicht betroffen, allerdings muss zwischen 0:30 und 2 Uhr mit Behinderungen durch die Reinigungskolonne der Abfallwirtschaftsbetriebe gerechnet werden.

 

Mülheimer Brücke

Die Mülheimer Brücke soll von Sperrungen weitestgehend unberührt bleiben. Nur im Fall von Gefahren für die Sicherheit und Ordnung wird auch diese Brücke kurzfristig gesperrt. 

 

Hohenzollernbrücke und Südbrücke

Die beiden Eisenbahnbrücken (Hohenzollern- und Südbrücke) werden für den Fußgänger- und Radverkehr nutzbar bleiben. Erfahrungsgemäß ist hier zwischen 23 Uhr und 0.30 Uhr mit großem Zuschauerandrang zu rechnen. (Foto: André M. Hünseler | thinkingpixels.com)

 

Baustelle Rheinboulevard

Das rechte Rheinufer wird zwischen Hohenzollernbrücke und Deutzer Brücke (Baustelle Rheinboulevard) - wie im Vorjahr - nicht zugänglich sein. In diesem Zusammenhang werden rechtsrheinisch der Treppenabgang am Brückenkopf der Hohenzollernbrücke sowie die Treppen und Rampen von der Deutzer Brücke gesperrt. Für Gäste der im Sperrbereich ansässigen Gastronomiebetriebe wird es eine Zugangskontrolle geben.

 


Schon gelesen?

Firmenvideos von Kölner Unternehmen