• Home
  • So, 17. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Eintritt frei für die Jecken

Neun Mal Kölschfest am Südstadion

Das Kölschfest am Südstadion feiert in dieser Session ein kleines Jubiläum: seit fünf Jahren wird hier Karneval der besonderen Art gefeiert. Vom 25. Januar bis Rosenmontag am 11. Februar wird das Zelt insgesamt neun Mal zur kölschen Jeckenhochburg.

6500 Karnevalisten sind regelmäßig dabei, wenn in dem 5000 Quadratmeter großem Zelt bei kostenlosem Eintritt geschunkelt, gesungen und gefeiert wird. Für die gute Stimmung sorgen in diesem Jahr kölsche Karnevalsgrößen wie De Boore oder Ex-Kolibri Friedel Müntnich. Auch Bruce Kapusta freut sich, bei dem Ereignis dabei zu sein. "Das ist Gänsehaut pur", schwärmt die  Stimmungskanone. "De Vajabunde" sind ebenfalls mit von der Partie - sie bringen eine neue Heimatballade mit in die Session 2012/2013 und freuen sich schon darauf, diese dem Publikum im Zelt zu präsentieren. "Es ist jedes Mal ein Highlight hier zu spielen", so Vajabund Manfred Hille.

Neu ist 2013 der Einlass erst ab 18 Jahren. Für die jüngeren Jecken unterstüzen die Veranstalter eine Kooperation mit "Kölle Alarm" am Karnevalsfreitag. Eine spezielle "Pink Nose-Party" gibt es zudem nicht mehr, dafür können sich die homosexuellen Jecken bei jeder Party gerne Logen und Plätze reservieren, die dann extra in pink geschmückt werden.

Der Eintritt bleibt weiterhin frei, die Preise gleich. Kölsch gibt es in Fünf-Liter-Zapfstangen oder aus dem Kranz. Die Besucher treten durch eine dreidimensional nachempfundene Severinstorburg in das Zelt ein, der Zelthimmel leuchtet in den Kölner Stadtfarben rot und weiß. Das Rheinpanorama Kölns, die Kulisse der bunten Hüsjer vom Alter Markt, Heumarkt, Groß St. Martin und der Kölner Dom sind auf den Zeltwänden abgebildet.

Das Kölschfest ist freitags ab 17 Uhr und samstags ab 16 Uhr geöffnet; Schluß ist jeweils um 24 Uhr - an Weiberfastnacht kann ab 9 Uhr auf dem Festplatz am Südstadion gefeiert werden. Für Gruppen ab zehn Personen können Tische reserviert werden. Die Veranstalter garantieren nach eigenen Angaben „Platz und gute Laune“. Bei Tischreservierungen gibt es einen Mindestverzehr von 20 Euro pro Person.

Die Termine:
Freitag, 25. Januar, Samstag, 26. Januar
Freitag, 1. Februar, Samstag, 2. Februar
und täglich von Weiberfastnacht, 7. Februar bis Rosenmontag 11. Februar

Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeiten finden Sie unter www.koelschfest.de

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen