• Home
  • Mo, 18. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Richtfest

Das sind die Wagen des Rosenmontagszuges 2013

Bundeskanzlerin Angela Merkel als Muttersau, Geißbock Hennes VIII., am offenen Herzen operiert, und ein Jesus mit einem Glas Kölsch und flottem Tanzmariechen im Arm: Die Wagen des Rosenmontagszuges wurden auf dem Richtfest erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel als Muttersau, Geißbock Hennes VIII., der am offenen Herzen operiert wird, und ein Jesus, der ein Glas Kölsch und ein flottes Tanzmariechen im Arm hat: Dies sind drei der Motive der Persiflagewagen des Rosenmontagszuges 2013, die bis Dienstag noch streng unter Verschluss in der Wagenbauhalle des Festkomitees waren und nun beim Richtfest der Wagenbauer erstmals das Licht der Öffentlichkeit erblickten.

Neugierig darauf, wie er wohl in Pappmaschee aussieht, war auch der Präsident des 1. FC Kölns, Werner Spinner. Er nahm den Wagen der Karnevalsgesellschaft Treuer Husar Blau-Gelb unter die Lupe, dessen Motto "Quo vadis FC" ist. Und sah sich zusammen mit seinen beiden Präsidiumskollegen, den Vizepräsidenten Toni Schumacher und Festkomiteepräsident Markus Ritterbach, überdimensional recht gut getroffen als Halbgott in weiß eine Operation am offenen Herzen durchführen: Dem Maskottchen Hennes VIII. setzen die drei ein Herz aus Gold ein und leiten damit den Start in eine hoffentlich rosige Ära des FC ein.

Jesus mit Funkenmariechen und Kölsch in der Hand

Dem Motto "Fastelovend em Blot - he un am Zuckerhot" entsprechend, finden sich Motive mit brasilianischem Hintergrund auf vielen der Wagen. Sei es der Kölsche Jeck, der sich auf der Seilbahn mit einem Sambamädchen bützt, sei es die Sambatänzerin,  die sich mit dem Roten Funken zusammen eine Fastelovendsblot-Infusion teilt. Und ganz jeck treibt es Jesus, der als Statue auf dem Berg Corcovado in Rio de Janeiro steht, im Kölner Rosenmontagszug allerdings keck ein Kölschbier in der einen, ein Funkenmariechen in der anderen Hand hat.

Einen Hauch von Brasiliens Urwald bringt der brasilianische Wagenbauer Wanderlei Bastos Vieira an den Rhein, indem er Palmen, Urwaldriesen, Vögel und zwei riesige Tukane in Pappmaschee bannt, die mit der Großen Mülheimer K.G. die Zugstrecke entlangrollen. Vielleicht wird es dabei dem ein oder anderen Kölschen Jecken sogar etwas warm, wenn er Brasilien vor Augen hat: denn während es am Rosenmontag in Köln Temperaturen um den Gefrierpunkt hat, schwitzen die Brasilianer bei 31 Grad.

Weitere jecke Meldungen:

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen