• Home
  • Fr, 20. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

photo.Cologne

Neues Foto-Festival verhilft Photokina zu noch mehr Glanz

Köln bekommt ein neues Foto-Festival. Zur kommenden Photokina-Messe sind unter dem Titel "photo.Cologne" zahlreiche Aktionen und Ausstellungen in der Stadt geplant, die sich an Profis, Künstler und Amateurfotografen gleichermaßen richten. Am Donnerstag wurde das Konzept der Öffentlichkeit vorgestellt.

"Die Fotografie ist ein wichtiges kulturelles Standbein in Köln. Daher war es an der Zeit, die Kräfte in der Stadt zu bündeln", freute sich Kulturderzenent Georg Quander über das neue Festival, das vom 3. bis zum. 26. September 2010 von der Kölnmesse und der Internationalen Photoszene Köln (IPK) gemeinsam organisiert wird. Die Dachmarke "photo.Cologne" und ein Logo symbolisieren die neue Gemeinsamkeit, mit der die Rolle Kölns als "Hauptstadt" der Fotografie gefestigt und ausgebaut werden soll

"Wir wollen das Thema Fotografie in die Stadt tragen und einem breiten Publikum präsentieren", gibt sich der Geschäftsführer der Koelnmesse, Oliver P. Kurth, ehrgeizig. Die Koelnmesse wird sich mit der "Visual Gallery" und dem Stadtevent "Köln fotografiert!" an dem Festvial beteiligen. Hinter der "Visual Gallery" verbergen sich insgesamt zwölf Ausstellungen international bekannter Fotografen und Nachwuchkünstler. Es werde einige Überraschungen geben, kündigte Kurth an.

111 Workshops für das besser Bild

Beim Publikumsevent "Köln fotografiert!" kommt der interessierte Amateur zum Zuge. Getreu der kölschen Zahlensymbolik soll in 111 Workshops Hobbyfotografen der Weg zum besseren Bild vermittelt werden. Der Kölner Fotograf Joachim Rieger, der seit vielen Jahren  mit koeln.de zusammen arbeitet, hat ein Baukastensystem von Basisworkshops, weiterführenden Kompaktworkshops, Fotoexkursionen und Vorträgen entwickelt, die sich modular miteinander kombinieren lassen. Zielgruppenbezogen und zu erschwinglichen Preisen wird es unter anderem Workshops für Kinder und Jugendliche geben, Programme für Schulklassen und Familien sowie Angebote für Senioren.

In den Workshops werden nicht nur technische und gestalterische Grundlagen der Fotografie vermittelt, sondern auch und vor allem das Einfangen und Festhalten von Stimmungen und Emotionen. "Mit Bildern Geschichten erzählen" ist das Ziel zahlreicher Foto-Entdeckertouren durch Köln, ob im Dom, in der Altstadt, am Rhein, an ehemaligen Industriestandorten, in Nobelhotels, Zoo und Flora oder im Stadion.

IPK<festival> mit 100 Ausstellungen

Die "Internationale Photoszene Köln", die zuletzt 20.000 Besuchern locken konnte, bringt das "IPK<festival>" bei der photo.Cologne ein, das rund 100 Austellungen, eine "Photographers's Night" und eine Mappenschau junger Fotografen umfasst. Zusammen mit der Photokina präsentiert die IPK außerdem die Austellung "Schätze der Stadt". Auf der Internetseite www.photoszene.de können sich interessierte Fotografen und Künstler ab dem 18. Februar 2010 für die Austellungen bewerben.

IPK-Vorsitzender Norbert Moss rief am Donnerstag die Kulturinstitutionen der Stadt auf, sich an dem Projekt photo.Cologne zu beteiligen und ihre Archive und Sammlungen für das Publikum zu öffnen. Ob sein Ruf gehört wird, wird sich zeigen. Für den Kulturstandort Köln wäre es ein großer Gewinn. (sp)

 

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen