• Home
  • Fr, 2. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Einzige Station in Deutschland

Museum für Ostasiatische Kunst zeigt Tempelschätze aus Bhutan

Vergoldete Plastiken und antike Ritualobjekte, die sonst nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt sind: In einer umfassenden Ausstellung zeigt das Museum für Ostasiatische Kunst als einzige deutsche Station ab dem 20. Februar Tempelschätze aus dem Königreich Bhutan.

Das Königreich Bhutan, fast schon versteckt gelegen zwischen Indien und China, ist das einzige Land der Welt, welches eine tibetische Form des Buddhismus als Staatsreligion anerkennt. Für die Regierung des Reiches steht nicht der wirtschaftliche Aufschwung im Vordergrund, sondern vielmehr das "Bruttosozialglück" der rund 700.000 Einwohner sowie der Umweltschutz.

Die Ausstellung "Bhutan - Tempelschätze aus dem Himalaya", die von einem amerikanischen Expertenteam unter Führung der Honolulu Academy of Arts über fünf Jahre konzipiert wurde, zeigt nun eine umfangreiche Auswahl wertvoller Kloster- und Tempelschätze. Die 177 Kunstobjekte, deren Geschichte bis in das 8. Jahrhundert zurückreicht, werden noch heute für rituelle Zeremonien benutzt und sind für gewöhnlich nicht öffentlich zugänglich. 

Köln einzige Station in Deutschland

Nach Stationen in New York, Los Angeles und Paris zeigt das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln als einzige deutsche Station die wertvollen Artefakte. Begleitet wird sie dabei von zwei buddhistischen Mönchen, die ihre Religion zweimal täglich in speziellen Reinigungszeremonien und einem großen Sand-Mandala für die Besucher erlebbar machen. 

Die Ausstellung "Bhutan - Tempelschätze aus dem Himalaya" läuft vom 20. Februar bis zum 24. Mai im Museum für Ostasiatische Kunst. Das Museum ist täglich (außer Montag) von 11 bis 17 Uhr, sowie an jedem 1. Donnerstag im Monat von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6,50 Euro bzw. 3,50 ermäßigt. 

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen