• Home
  • Sa, 16. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Konzert im Luxor

2x2 Tickets für Disco Ensemble zu gewinnen

Ihre Musik ist trotz des Bandnamens alles andere als Disco-typisch: Mit Punk-Anleihen, New-Wave-Einflüssen und einer ordentlichen Portion Energie rocken Disco Ensemble kräftig drauflos. koeln.de verlost 2x2 Tickets für ihr  Konzert am 7. September im Luxor.

Mit ihrem alternativen Sound, Emo-Elementen und krachenden Gitarren passen die vier Finnen überhaupt nicht in eine klassische Disco. Warum sie sich dennoch Disco Ensemble nennen, ist schnell erklärt: Als Frontmann Miika Koivisto und Co. auf ihren ersten Konzerten möglichst viele Zuschauer anlocken wollen, gaben sie ihre Gigs kurzerhand als Discopartys aus, in dem sie sich schlichtweg Disco nannten. Irgendwann tauchte eine weitere Band mit dem gleichen Namen auf, Koivisto und Kumpels machten aus "Disco" kurzerhand Disco Ensemble und fertig war der Bandname.

Nach ein paar ersten Konzerten folgte 2003 die Veröffentlichung ihres Debüts "Viper Ethics". In der Heimat Finnland tummeln sich Disco Ensemble in den Top Ten, der Durchbruch in Deutschland ist trotz Auftritten auf Rock am Ring oder Konzerten mit Linkin Park noch nicht gelungen. Ob sich dies mit dem neuen Album "The Island of Disco Ensemble" und einer Headlinertour im Spätsommer ändert?

Platte Nummer vier, Anfang Juni erschienen, steigt auf dem Titel "Bay Of Biscaya" recht spektakulär mit eine Kombination von eingängigen Keyboardläufen, satten Gitarren und ordentlich Tempo erfrischend ein. Die so aufgebaute Erwartungshaltung an weitere gute Titel wird zunächst befriedigt: "Pitch Black Cloud" und "White Flag For Peace" rauschen ganz schön kräftig durch die Lautsprecher. Wer sich an die Kanadier Billy Talent erinnert fühlt, liegt gar nicht mal so falsch - diesen Vergleich muss sich Disco Ensemble gefallen lassen.

Humor, Diebstähle und Plattitüden

An reichlich Humor scheint es Sänger und Keyboarder Koivisto nicht zu mangeln: Oder wie sonst sollte man die textlichen Diebstähle und Plattitüden wie "Don't Cry For Me Argentina" oder "I Want To Live Like A Candle In The Wind" auf "So Cold" sonst verstehen? Der gute Eindruck, den das Quartett trotz Ähnlichkeit zwischen den verschiedenen Songs und wenig musikalisch Spektakulärem lange aufrecht erhält, schwindet jedoch zum Ende der Scheibe hin: Die letzten drei Titel können den Standard nicht halten - zu sehr dümpeln "Semi Eternal Flame / Undo", "Lefty" und "Samantha" einfallslos durchs Gehör ohne hängenzubleiben.

"Wir haben das Bewährte genommen und es weiter perfektioniert", so Koivisto zum jüngsten Album. Hätten Disco Ensemble doch besser nicht auf das Bewährte gebaut, sondern ohne auf das Bewährte zurückzugreifen in Richtung Perfektion gearbeitet, wäre womöglich ein wirklich großer Wurf entstanden. So ist "The Island of Disco Ensemble" aber immerhin eine recht gelungene Scheibe, deren Songs in den Konzertsälen für eine Menge Schweiß beim pogenden Publikum sorgen dürften.

Das Kölner Konzert findet am 7. September im Luxor statt und beginnt um 21 Uhr. (hl/rg)

Mehr Musik in Köln

callejon140210_hl_7958_145.jpg

Konzerthallen

Die Kölner Konzerthallen in der Übersicht.  mehr

acdc150619_hl-27_145.jpg

Musiknews

Berichte über Bands, Musiker und Konzerte in Köln.  mehr

konzertticket_bonjovi_145.jpg

Tickets

Eintrittskarten und Tickets für Konzerte bestellen.  mehr

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen