• Home
  • Sa, 21. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Ray's Guesthouse

Musik, Tohuwabohu und "lovely" Hannah

Von

Übermütig, spontan, ausgelassen - und sehr musikalisch: So präsentierte der ehemalige MTV-Star Ray Cokes dem Kölner Publikum seine Show "Ray's Guesthouse": Auf der E-Werk-Bühne gab es ein munteres Durcheinander von Moderator, Bands und Zuschauern. Und reichlich zu lachen.

Politisch unkorrekt, verdorben, gespickt mit Gelächter und anarchisch. Und reichlich Musik - sowohl live zum Hören als auch als Gesprächsthema. So in etwa hatte sich Ray Cokes seine Show vorgestellt, mit der er zurzeit durch Deutschland  reist und mit Bands und Sängern plaudert und blödelt. Und genau so war seine Show "Ray's Guesthouse"; das Bühnenspektakel der MTV-Ikone aus der Zeit, als Musikfernsehen noch "in" war, bei seinem Stopp im Kölner E-Werk am Dienstagabend.

Großen, sehr großen Anteil an der guten Laune und Ausgelassenheit im Publikum und auf der Bühne hatte Hannah, von Cokes liebevoll "lovely" Hannah genannt. Die junge Frau hatte Cokes zu Beginn der Show gemeinsam mit Sommelier Jan aus der Zuschauermenge gefischt und zum Thekendienst verdonnert. Ihr Aufgabe, Bühnenakteure und Künstler im Publikum mit Getränken zu versorgen, handhabte die 17-Jährige mit ihrem ganz eigenen Charme: aufgeregt und vielleicht durch das ein oder andere Kölsch erheblich erheitert, düste Hannah leicht planlos hin und her, wirkte dabei fast so, wie einst die überdrehte Ingrid Steeger in der Show "Klimbim" aus den 70er Jahren.

Fans und Bands in leutseliger Runde

Außer Hannah und Jan tummelten sich Marvin, den Ray einfach mal Rob nannte, Nicola und Ehemann Thomas, die drei Freundinnen Anne, Judith und Saskia, Hannas Mutter sowie Stefanie und Marco auf der Bühne; alle spontan aus den gut 200 Zuschauern geangelt. Und jeder von ihnen wurde von Cokes auf die ein oder andere Art mit seinen "prominenten" Gästen aus der Musikszene in Kontakt gebracht. Was die drei Freundinnen besonders freute, da diese sich als ganz große Donotsfans outeten und ganz aus dem Häuschen waren, mit ihren Helden in leutseliger Interviewrunde zu sitzen.

Außer den Donots aus Deutschlands Rockdiaspora Ibbenbüren hatte Cokes Jupiter Jones zu Gast, deren Heimatstadt Trier auch nicht gerade für seine Rockszene bekannt ist. Was aber die Band nicht daran hindert, bundesweit auf der Erfolgsschiene zu fahren. Triggerfinger aus Belgien, deren Schlagzeuger gekonnt auf Besteckschublade, Kaffeebecher und Glas den Rhythmus lieferte, und die Newcomer The Combat Singers komplettierten die Gästeschar. Nur zum Plaudern aber waren die Musiker nicht gekommen - jede der Bands gab drei ihrer Songs in abgespeckter Akustikversion zum Besten.

Immer auf Dampf

Das Motto von "Ray's Guesthouse" lautete zwar "Rock'n'Talk-Show", wäre aber mit "Musik'n'Jux-Durcheinander" weitaus treffender bezeichnet gewesen. Denn so wie einst in seiner berühmten MTV-Sendung "Most Wanted" lavierte sich Cokes spontan, übermütig und immer auf Dampf durch die gut zweieinhalb Stunden bester Unterhaltung. Es machte ihm offensichtlich ganz viel Spaß - den Gästen, den Freiwilligen aus dem Zuschauerraum und dem gesamten Publikum ebenfalls. Wenn auch die Frivolität manchmal etwas Überhand nahm - aber Engländer sind da ja bekanntlichermaßen aus anderem Holz geschnitzt. Kölner, wie sich am Dienstagabend zeigte, kaum weniger.

Interview mit Ray Cokes: Anarchisch und verdorben - Unterhaltung eines "Exhibitionisten"

Mehr Musik in Köln

callejon140210_hl_7958_145.jpg

Konzerthallen

Die Kölner Konzerthallen in der Übersicht.  mehr

acdc150619_hl-27_145.jpg

Musiknews

Berichte über Bands, Musiker und Konzerte in Köln.  mehr

konzertticket_bonjovi_145.jpg

Tickets

Eintrittskarten und Tickets für Konzerte bestellen.  mehr

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen