• Home
  • Do, 19. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Zum 30. Bandgeburtstag

New Model Army packen Raritäten aus

Das traditionelle Weihnachtskonzert New Model Armys war 2010 etwas Besonderes: Zum 30-jährigen Bandjubiläum gab's zwei Auftritte mit zwei Setlists und reichlich musikalischen Raritäten. Die Fans  waren begeistert.

Bildergalerie: New Model Army zum 30-jährigen Bandjubiläum

Das Weihnachtskonzert von New Model Army ist mittlerweile Tradition geworden – auch in Köln. Doch wenn die Nordbriten in ihrem 30. Bandjahr 2010 zur Adventszeit aufspielen, dann wird aus der Tradition schnell mal was Neues. Denn zum Jubiläum der Truppe aus Bradford werden aus einem Konzert zwei, mit unterschiedlichen Setlists und Songs, die man nur sehr selten oder noch bislang gar nicht live gehört hat.

Am ersten Tag der Jubiläumsshow im ausverkauften E-Werk starteten New Model Army am 20. November ruhig und mit ziemlich viel Akustischem: Zu Beginn stand Justin Sullivan zu “Better Than Them” alleine auf der Bühne. Kurz darauf gesellte sich Dean White zu ihm, bevor erst zum fünften Song “Drummy B” die gesamte Band auf die Bühne kam. Etwas mehr als eine halbe Stunde spielten sie sich in gemäßigtem Tempo durch Titel wie “Fate” and “Bluebeat”, um nach einer gut 20-minütigen Pause mit “Over The Wire” und "Vengeance” weitaus druckvoller Teil zwei des Konzertes einzuläuten.

Klassiker und Songs aus der "Mottenkiste"

Weit über anderthalb Stunden lang bekam die ausverkaufte und mollig warm temperierte Halle Neues und Altes, Wohlbekanntes und kaum Gehörtes serviert. Mitsingen aus vollem Hals war bei Klassikern bei Klassikern wie “51st State”, “White Coats” oder “Green & Grey” angesagt, während selbst der geneigte Fan so manchmal ins Grübeln kam, ob das gerade Intonierte wirklich “White Light” oder “Orange Tree Roads” war. Denn New Model Army wühlten tief in Ihrer Liederkiste und holten Raritäten hervor, die nur äußerst sporadisch im Liveprogramm auftauchen.

Auch am Sonntagabend mangelte es den kritisch politisierenden Folk-Punk-Rockern nicht an Material, denn außer von den elf regulären Studioalben konnten Sullivan & Co. auf Maxi- und Single-B-Seiten-Songs zuhauf zurückgreifen.

Nach ähnliche verhaltenem Beginn wie tags zuvor ging es danach allerdings etwas härter zur Sache: Sullivan griff nur sporadisch zu seiner Akustikgitarre, sondern mischte im Treiben der härteren Klänge New Model Armys kräftig mit: "The Hunt", "Get Me Out" oder "No Rest" zeigten deutlich, dass die Band nicht aus der Soft-Rock-Ecke kommt. Nachdem sich Sullivan für das Geburtstagsständchen der diesmal nicht ausverkauften aber sehr gut gefüllten Halle artig bedankt hatte, beendete die Band mit "I Love The World" lautstarkt zwei Abende mit weit über viereinhalb Stunden Musik.

Mehr Musik in Köln

callejon140210_hl_7958_145.jpg

Konzerthallen

Die Kölner Konzerthallen in der Übersicht.  mehr

acdc150619_hl-27_145.jpg

Musiknews

Berichte über Bands, Musiker und Konzerte in Köln.  mehr

konzertticket_bonjovi_145.jpg

Tickets

Eintrittskarten und Tickets für Konzerte bestellen.  mehr

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen